Weitere Unternehmen kommen hinzu
Elektronischer Marktplatz cc-markets gestartet

Der elektronische Business-to-Business Marktplatz für technische Güter und Dienstleistungen "cc-markets" hat den Betrieb als eigenständiges Unternehmen aufgenommen und mit der integrierten Abwicklung von Transaktionen begonnen.

vwd FRANKFURT. Gründungsmitglieder sind BASF, Degussa-Hüls, Henkel und SAP. Sie werden einer Mitteilung vom Dienstag zufolge in der zweiten Runde der Beteiligungsfinanzierung Zuwachs durch wenigstens zehn weitere Unternehmen bekommen.

Die künftigen Gesellschafter repräsentieren einen Querschnitt aus Käufern und Verkäufern verschiedener Branchen. Zusammen investieren die Gesellschafter 40 Mio Euro in den Aufbau des Unternehmens.

Erklärtes Ziel von cc-markets ist es, die Beschaffungs- bzw Zulieferprozesse zwischen Unternehmen effizienter zu machen, wird erläutert. Der Online-Marktplatz bietet elektronische Unterstützung für den kompletten Zyklus der Beschaffung auf Basis von Katalogen und Kontrakten - von der Produktauswahl und der Auftragserteilung bis hin zum abschließenden Belegaustausch.

Ferner integriert er die einzelnen Prozesse voll in die betriebswirtgschaftlichen Systeme der beteiligten Käufer und Verkäufer. Zum Chief Executive Officer (CEO) wurde Peter Kieffer, vormaliger IT-Manager bei BASF, ernannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%