Weitere Ziele werden ins Visier genommen
Pentagon bestätigt neue Angriffswelle

Die USA haben am Montagabend (MESZ) eine neue Angriffswelle auf Afghanistan gestartet. Dabei kamen B2- und B1-Bomber, Kampfflugzeuge von Flugzeugträgern und "Tomahawk"-Marschflugkörper zum Einsatz, wie Generalstabschef Richard Myers in Washington bestätigte. Ziele waren wie schon in der Nacht zum Sonntag Frühwarnsysteme, Flugplätze und Flugzeuge der Taliban. US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld betonte, weitere Ziele würden ins Visier genommen. Auch der Abwurf von humanitären Hilfspaketen gehe weiter.

ddp WASHINGTON. Rumsfeld unterstrich, es seien ausschließlich militärische Ziele angegriffen worden. Es habe keine Angriffe auf die Hauptstadt Kabul gegeben, sondern nur auf Ziele in der Umgebung der Stadt. Bislang seien alle Flugzeuge sicher zurückgekehrt. Rumsfeld äußerte sich zugleich erneut zufrieden mit dem Ergebnis der ersten Angriffswelle. Es habe Fortschritte beim Ausschalten der Luftverteidigung der Taliban gegeben. Es sei aber noch zu früh zu sagen, ob die Luftverteidiung der Taliban schon zerstört sei. Die Auswertung dauere noch an.

Rumsfeld betonte, dass die Schläge nicht Afghanistan, sondern dem Kampf gegen den Terrorismus gelten. Die USA unterstützten oppositionelle afghanische Gruppen im Norden und Süden des Landes sowie Exilafghanen sowie jene Taliban-Anhänger, die die Fronten wechseln wollten. Rumsfeld bekräftigte, dass der Kampf gegen den Terror eine langwierige Aufgabe sei, die auch einige Jahre dauern könne. Die USA würden aber nicht aufhören, bis das Terrornetzwerk zerstört sei, versicherte der US-Verteidigungsminister.


Aktuelle Bilder

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%