Weiteres Abrutschen wird befürchtet
Neue Tiefststände am Neuen Markt

Der Neue Markt hat im Montagshandel am Mittag weiter an Wert verloren und neue Tiefstände erreicht, konnte sich dann aber wieder etwas erholen. Der Nemax 50 fiel im frühen Handel bis auf ein Tagestief bei 1 151,11 Stellen und unterschritt damit das bisherige Jahrestief bei 1 181,67 Zählern.

dpa-afx FRANKFURT. Bis 15.00 Uhr konnten sich der Index wieder leicht erholen und reduzierte die Verluste auf 0,77 % auf 1 188,85 Stellen. Der Nemax All Share verlor um 1,63 % auf 1 285,58 Stellen. Auch dieser Stand unterschritt das Jahrestief bei bisher 1 292 Stellen.

"Es gibt nach wie vor hohe Abgabebereitschaft, aber lange kann der Kursabschwung nicht mehr dauern", sagte ein Händler einer Genossenschaftsbank. Der aktuelle Abschwung jetzt sei genauso übertrieben, wie es der vorherige Kursanstieg war. "Es gibt schon wieder gute Aktien mit sehr attraktiven Bewertungen."

Skeptischer äußerten sich andere Börsianer. "Selbst eine technische Reaktion auf den jetztigen Kursabschwung wird nicht von Dauer sein", sagte ein Händler einer Großbank in Frankfurt. Aus den USA würden noch eine Reihe von Gewinnwarnungen erwartet, sagte er. "Wenn investiert wird, dann in Dax-Werte und nicht in den Neuen Markt", der Börsianer.

"Der Neue Markt hat das Vertrauen vollends verloren", sagte ein anderer Händler in Frankfurt. Wenn die Deutsche Börse die Regeln nicht schnell und drastisch verschärfte, dann "droht für lange Zeit ein Totentanz". Zu den Maßnahmen würden auch Sanktionen gehören, wenn die Unternehmen die Planzahlen nicht erfüllen. "An der Nasdaq wird ein Verfehlen der Prognosen untersuchte und gegebenenfalls auch geahndet", sagte er.

Zu den wenigen Aktien die gewannen, gehörten die Aixtron -Papiere , die um 2 ? (8,88 %) auf 24,39 ? zulegten. Um 7,83 % legten die Anteilsscheine des Sicherheitssoftware-Programmierers Biodata auf 11,85 ? zu.

Die Aktien der Mobilcom AG waren im frühen Handel wegen eines Gerüchts unter Druck geraten. Das Unternehmen leide unter Liquiditätsschwierigkeiten und habe die Quartalszahlen nicht erreicht, wurde von interessierten Kreisen gestreut. Mobilcom dementierte: Man habe noch 700 Mill. ? Liquidität. Der Wert der Aktie sank im Handelsverlauf bis auf 10,91 ?. Um 15.00 Uhr stand der Kurs nach einem Verlust von 1,41 % auf 12,65 ?.

Die Aktien des Musiksoftware-Unternehmens eJay brachen nach einer Gewinnwarnung um 23,53 % auf 65 Cent ein. Die Aktien des Bausoftware-Herstellers Nemetschek verbilligten sich um 1,17 % auf 7,61 ?, nachdem das Unternehmen seine Ziele in einem Bericht des "Handelsblatt" am Montag für erreichbar hielt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%