Weiteres Standbein
Reitzle soll neues Geschäftsfeld für Linde aufbauen

Wolfgang Reitzle, der künftige Chef des Mischkonzerns Linde, plant eine neue Sparte für das Wiesbadener Unternehmen.

dpa WIESBADEN. Das sagte Hans Meinhardt, der Aufsichtsratschef und frühere Vorstandsvorsitzende der Linde AG, der "Financial Times Deutschland", ohne weitere Details zu nennen.

Dem Bericht zufolge vermuten Insider, dass es sich bei der neuen Sparte um alternative Energien und entsprechende Autoantriebe handelt. Linde arbeite bereits mit BMW an der Entwicklung eines Wasserstoffautos und an Brennstoffzellen. Das Unternehmen ist bislang in den Sparten Gase, Anlagebau, Fördertechnik und Kältetechnik aktiv.

Meinhardt hatte in seiner Ära als Vorstandsvorsitzender lange selbst nach einem weiteren Standbein für Linde gesucht.

Reitzle wechselt Mitte Mai vom US-Autokonzern Ford in den Linde - Vorstand. Den Posten des Vorstandsvorsitzenden soll der ehemalige BMW-Entwicklungschef zum Jahreswechsel übernehmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%