Weiteres Unternehmenswachstum
Vorstandschef: Lycos Europe 2003/04 im Plus

dpa-afx DÜSSELDORF. Der Vorstandschef von Lycos-Europe erwartet, dass sein Unternehmen die Gewinnschwelle im Geschäftjahr 2003/04 erreichen wird. Dies sagte Christoph Mohn in einem Gespräch mit dem Handelsblatt in seiner Dienstagsausgabe. Die Prognose hält Mohn auch nach dem Kauf der skandinavischen Firma Spray networks für realistisch. Spray networks schreibe ebenfalls zurzeit Verluste.

Lycos Europe habe einen Marktanteil von rund 10 %, dieser würde ausreichen um in den Jahren 2004 und 2005 Werbeumsätze von 1 Mrd. Euro zu erzielen, falls das gesamte Online-Werbevolumen, wie von Experten erwartet, im Jahr 2004 von 5 Mrd. Euro auf 9 Mrd. Euro steigen werde. Bei Bruttomargen von 70 % bis 80 % könnten die Marketingaufwendungen abgedeckt und kräftige Gewinne ausgewiesen werden. Vom aktuellen Preisverfall in der Onlinewerbung spüre das Unternehmen laut Mohn nichts.

In fernerer Zukunft wolle Lycos jedoch bis zu 50 % der Erlöse mit E-Commerce erwirtschaften. Er setze auf weiteres Unternehmenswachstum, da sich die Werbegelder auf die Großen konzentrieren würden.

Der aktuelle Einbruch des Aktienkurses beunruhige ihn nicht, da sich die Investitionen lohnen und Lycos schneller wachse als der große Konkurrent Yahoo und dreimal so schnell wie der Markt. Er baue darauf, dass die Portalumsätze mit Werbung die Schlüsselgröße der Unternehmensbewertung werde, da mit dem reinen Zugangsgeschäft kein Geld zu verdienen sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%