Weiteres Verfahren läuft noch
"Focus" bekommt im Schadensersatzprozess mit Mody-Bank Recht

dpa KARLSRUHE. Das Nachrichtenmagazin "Focus" hat im Millionen schweren Schadensersatzprozess mit der Hamburger Mody-Bank nun auch in dritter Instanz Recht bekommen. Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe nahm in einem am Dienstag bekannt gewordenen Beschluss die Revision der Privatbank mangels Erfolgsaussicht nicht zur Entscheidung an. Die Privatbank hatte von "Focus" drei Mill. DM verlangt, weil sie sich durch einen Artikel des Magazins geschädigt glaubte.

"Focus" hatte im Januar 1995 über finanzielle Schwierigkeiten des Kreditinstituts berichtet. Die Schlagzeile lautete: "Exclusiv: Hamburger Privatbank in Not: Kunden zittern um ihr Geld." Das Hamburger Landgericht und das Hanseatische Oberlandesgericht hatten die Klage abgewiesen, weil der inzwischen geschlossenen Bank der geltend gemachte Schaden nicht durch den Artikel entstanden sei.

Nach Angaben von "Focus" ist ein weiterer Prozess im Zusammenhang mit der Mody-Bank noch anhängig. Ein erstes Verfahren war bereits im März 1999 vor dem Hanseatischen Oberlandesgericht gescheitert. (Aktenzeichen: XI ZR 324/99 - Beschluss vom 7. November 2000)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%