Weiteres Wachstum angestrebt
Viterra legt 2002 Rekordjahr hin

Das zum Eon gehörende Immobilienunternehmen Viterra hat 2002 wieder ein Rekordergebnis erzielt und will dieses im laufenden Jahr erneut übertreffen.

Reuters ESSEN. Das Betriebsergebnis stieg 2002 um fast 30 % auf 202,7 (156,2) Mill. ?, sagte Vorstandschef Wolfhard Leichnitz am Mittwoch auf der Bilanz-Pressekonferenz in Essen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verbesserte Viterra um 51,5 % auf 561,8 Mill. ?. Zur Begründung des starken Anstiegs verwies Leichnitz auf die erstmalige Konsolidierung der zum Jahresbeginn 2002 übernommenen Frankfurter Siedlungsgesellschaft.

Für das laufende Geschäftsjahr sieht Viterra nach Angaben von Finanzvorstand Manfred Püschel ein Ebitda, das über dem des Vorjahres liegen wird. Im ersten Quartal seien alle Geschäfte planmäßig angelaufen. Geplant sei auch, die Zahl von verkauften Wohnungen im Vergleich zum Vorjahr weiter zu steigern. Viterra ist nach eigenen Angaben mit 165 000 Wohnungen größter Wohnungsanbieter in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%