Weiterhin Radio-Reportagen von der Bundesliga
Übertragung der Fußball-Bundesliga im Hörfunk gesichert

Auch in der kommenden Saison wird die ARD im Hörfunk live von den Spielen der Fußball-Bundesliga berichten. Darauf einigten sich die Deutsche Fußball Liga GmbH (DFL) und die ARD-Landesrundfunkanstalten.

sid FRANKFURT. Beide Seiten vereinbarten, dass von den Partien der Bundesliga und der zweiten Liga pro Spieltag in einer Länge von 40 Minuten live gesendet werden darf.

Die Landesrundfunkanstalten, die einen oder mehrere Zweitligisten in ihrem Sendegebiet haben, dürfen an Samstagen und Sonntagen zusätzlich zehn Minuten lang von der zweiten Liga live berichten. Die Regelung soll für die nächsten zwei Jahre gelten. "ARD und DFL wollten von Anfang an ein Ergebnis im Sinne des Publikums erzielen. Ich bin froh darüber, dass dies nun gelungen ist", sagte der ARD-Vorsitzende Fritz Pleitgen.

In einer Pressemitteilung am Samstag erklärte die DFL, dass die ARD-Schlusskonferenz "zu keiner Zeit in Frage gestellt, sondern vielmehr Kernpunkt der Gespräche" gewesen sei. Die nun getroffene Regelung bedeute `eine Ausweitung des Live-Hörfunkangebotes und nicht eine Reduzierung", teilte die DFL mit, die nach eigenen Angaben mit mehr als 30 privaten Hörfunkanbietern bundesweit Lizenzverträge für eine umfassende Hörfunkberichterstattung vereinbart hat.

Für Verwirrung hatte zuletzt eine vermeintliche Drohgebärde von Werner Hackmann gesorgt. Der Vorstandsvorsitzende des Ligaverbandes hatte am Donnerstag in der Süddeutschen Zeitung eine Verbindung zwischen dem Streit um Kurzberichte in der Tagesschau und den Radio-Übertragungen hergestellt. Auf die Frage, ob die ARD-Hörfunksendungen gefährdet seien, wenn es in der Auseinandersetzung um die TV-Rechte keine Einigung gebe, hatte Hackmann mit "Ja" geantwortet.

Vor diesem Hintergrund betonte die DFL nachdrücklich, dass kein aktueller Zusammenhang zwischen den Gesprächen zur Hörfunk-Berichterstattung und dem Fernsehvertrag der DFL mit der KirchMedia GmbH bestanden hätte. In der Frage der Kurzberichterstattung von der Fußball-Bundesliga in der ARD-Tagesschau ist damit offenbar weiterhin keine Einigung in Sicht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%