Weitreichende Vollmachten für Ringstorff
Weg für Neuauflage von Rot-Rot frei

Gut eine Woche nach der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern steht konkreten Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und PDS nichts mehr im Wege. Nach dem PDS-Parteitag am Samstag gab am Montagabend der 15-köpfige SPD-Landesvorstand einstimmig grünes Licht für eine Neuauflage der rot-roten Regierung.

HB/dpa SCHWERIN . Am Mittwoch sollen in Schwerin die offiziellen Koalitionsgespräche beginnen. Ministerpräsident und SPD-Chef Harald Ringstorff erhielt dafür weit reichende Verhandlungsvollmachten.

Ringstorff hatte dem Vorstand vom Verlauf des Sondierungsgespräches berichtet, das eine SPD-Delegation am Donnerstag mit PDS-Vertretern geführt hatte. Damals hatte er gesagt, es gebe "auf allen Politikfeldern ausreichend Übereinstimmungen, um in Koalitionsverhandlungen einzutreten".

Es besteht bereits Einigung, dass der Landesregierung erneut neun Minister angehören sollen, von denen die PDS wie bisher drei stellen soll. Über die Aufteilung der Ressorts und Personen soll zum Schluss der Koalitionsverhandlungen geredet werden. Sollten die Verhandlungen zum Erfolg führen, könne der Landtag am 6. November den neuen Ministerpräsidenten wählen. Ringstorff tritt erneut an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%