Archiv
'Welt': Bei Zusammenlegung von drei Post-Töchtern fallen 4.350 Stellen weg

BERLIN (dpa-AFX) - Bei der geplanten Zusammenlegung der dreiPost-Tochterfirmen DHL, Danzas und Euro Express in Deutschland sollen einemZeitungsbericht zufolge mehrere tausend Stellen wegfallen. Nach Informationender Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe) hat sich der Konzern mit derGewerkschaft Verdi über die Eckpunkte einer Integration geeinigt. Von den rund10.000 Beschäftigten der drei Firmen sollen in der neuen Post Euro ExpressVerwaltungs GmbH voraussichtlich 4.350 Mitarbeiter keine Stelle mehr erhalten.

BERLIN (dpa-AFX) - Bei der geplanten Zusammenlegung der dreiPost-Tochterfirmen DHL, Danzas und Euro Express in Deutschland sollen einemZeitungsbericht zufolge mehrere tausend Stellen wegfallen. Nach Informationender Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe) hat sich der Konzern mit derGewerkschaft Verdi über die Eckpunkte einer Integration geeinigt. Von den rund10.000 Beschäftigten der drei Firmen sollen in der neuen Post Euro ExpressVerwaltungs GmbH voraussichtlich 4.350 Mitarbeiter keine Stelle mehr erhalten.

Eine Post-Sprecherin bestätigte auf Anfrage von dpa-AFX die Zusammenlegung.Zu einem Stellenabbau wollte sie sich zunächst nicht äußern.

In dem mit Verdi abgeschlossenen Vorvertrag wird nach Angaben der "Welt" alsZiel genannt, für möglichst viele Mitarbeiter eine Beschäftigung im Konzern zufinden. Dennoch sei offen, ob es zu betriebsbedingten Kündigungen kommen werde.Dies wären die ersten Entlassungen bei der Post seit mehr als zehn Jahren. EinSprecher des Unternehmens bestätigte der Zeitung, dass es Verhandlungen mitVerdi gebe.

Im Einzelnen plant die Deutsche Post World Net AG den Angabenzufolge die Verschmelzung der deutschen DHL mit ihren 2.300 Mitarbeitern auf dieDeutsche Post Express GmbH mit derzeit noch 650 Beschäftigten. Die 83 Standorteder beiden Firmen würden auf neun Niederlassungen und 25 Depots verringert.Bislang eigenständig arbeitende Bereiche Marketing, Vertrieb,Informationstechnologie und Personalservice sollen zusammengelegt werden. Diesgelte neben DHL und Euro Express auch für die Logistik-Tochter Danzas. AlleBereiche zusammen gerechnet, sollen nach "Welt"-Angaben 4.350 Stellen eingespartwerden - davon etwa 2.200 im operativen und rund 2.150 imVerwaltungsbereich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%