Archiv
Welteke: Kommentare der LZB-Chefs schaden Bundesbank-Ansehen

Das Ansehen der Bundesbank hat nach den Worten von Bundesbankpräsident Ernst Welteke durch die Kommentare einiger Landeszentralbankchefs zur Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) Schaden genommen.

Reuters ELTVILLE. "Das hilft dem Ansehen der Bundesbank und ihres Präsidenten im EZB-Rat und im Euro-System nicht", sagte Welteke am Freitag am Rande eines Bundesbankseminars in Eltville. Nach der Entscheidung der EZB vom Vortag, die Zinsen unverändert zu lassen, hatten sich unter anderem die Landeszentralbankchefs von Bayern und Nordrhein-Westfalen zu Inflations- und Wirtschaftsentwicklung geäußert.

Welteke wies darauf hin, dass die LZB-Chefs keinen Einfluss auf die Geldpolitik hätten. "Sie tragen keine Verantwortung für die Geldpolitik mehr", sagte Welteke. "Wir haben alle die gleichen Rechte und Pflichten, aber es gibt einen entscheidenden Unterschied: Nur der Präsident ist ein Mitglied des EZB-Rat und nur der Präsident hat bei geldpolitischen Entscheidungen etwas zu sagen", sagte Welteke.

Welteke forderte die Regierungen der Bundesländer auf, die notwendige Bundesbankreform zu unterstützen. Die von der Bundesregierung vorgeschlagene Reform sieht vor, dass die Bundesbank künftig einen Bundesbankvorstand als zentrales Leitungsgremium erhalten soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%