Weltgrößter Hersteller von Autobatterien
Exide Technologies beantragt Gläubigerschutz

Der weltgrößte Hersteller von Autobatterien Exide Technologies hat Gläubigerschutz beantragt. Damit beruft sich der Zulieferer etwa für Volkswagen oder DaimlerChrysler auf das US-Konkursgesetz.

Reuters PRINCETON. Der weltgrößte Hersteller von Autobatterien Exide Technologies hat am Montag nach eigenen Angaben nach Kapitel 11 des US-Konkursgesetzes Gläubigerschutz beantragt. Das Unternehmen, das bis auf den Erfinder Thomas Edison zurückgeht und Konzerne wie Volkswagen und DaimlerChrysler zu seinen Kunden zählt, war nach einer aggressiven Übernahmepolitik hoch verschuldet. Die schwache Autokonjunktur trug zusätzlich zu den Schwierigkeiten des Unternehmens bei.

Nach Kapitel 11 des US-Konkursgesetzes können Firmen unter Bedingungen des Gläubigerschutzes zunächst weiter tätig sein, während ein Umstrukturierungsplan ausgearbeitet wird. Das in Princeton im US-Bundestaat New Jersey ansässige Unternehmen beantragte den Angaben zufolge, seine Geschäfte fortführen zu können. Zudem solle das zuständige Gericht die Fortzahlung der Löhne und Gehälter erlauben. Exide war am 11. Februar von der New Yorker Börse delistet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%