Archiv
Welthandel steigt 2004 trotz hoher Ölpreise drastisch an

Der internationale Handel wird in diesem Jahr ungeachtet der gestiegenen Ölpreise deutlich über den Ergebnissen von 2003 liegen.

dpa-afx GENF. Der internationale Handel wird in diesem Jahr ungeachtet der gestiegenen Ölpreise deutlich über den Ergebnissen von 2003 liegen. Erst 2005 könnte die Verteuerung des Öls zu Einbrüchen bei den Exporten führen, berichete die Welthandelsorganisation WTO am Montag bei der Vorlage neuer Daten in Genf. In diesem Jahr werde der Welthandel noch um 8,5 Prozent zunehmen, nach nur 4,5 Prozent 2003 und 3,0 Prozent im Jahr davor. 2001 hatte es einen Rückgang gegeben. Im vergangenen Jahr wurden weltweit Waren im Wert von 7,3 Billionen Dollar (derzeit 5,7 Bio Euro) gehandelt.

Die Weltkonjunktur profitiere vor allem vom Produktions- und Handelsanstieg in China, Lateinamerika und Afrika, schreibt die WTO. Die Erweiterung der Europäischen Union um Staaten Osteuropas habe bereits dazu geführt, dass die Warenimporte aus Osteuropa in die EU diejenigen aus den USA übertroffen haben. Mehr als die Hälfte des europäischen Handelsdefizits mit Asien stamme vom Handel mit China. Die WTO wird im November ihren Jahresbericht über den Welthandel vorlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%