Weltmeisterschaft schon im vorletzten Rennen entschieden
Rossi und Pedrosa sind Motorrad-Weltmeister

Bereits im vorletzten Rennen vor dem Ende der Motorrad-WM haben es Daniel Pedrosa und Valentino Rossi geschafft. Steve Jenkner fuhr in Australien auf den fünften Platz

HB BERLIN. Der Italiener Valentino Rossi und der Spanier Daniel Pedrosa stehen vor dem Finalrennen der Motorrad-WM als Weltmeister fest. Yamaha-Pilot Rossi gewann den vorletzten Lauf der MotoGP auf Phillip Island in Australien vor seinem spanischen Rivalen Sete Gibernau. Er hat mit 35 Punkten Vorsprung auf den Honda-Fahrer seinen sechsten Titel sicher. Alex Hofmann (Bochum/Kawasaki) wurde 13.

Pedrosa (Honda) hatte zuvor ein vierter Platz in der Klasse bis 250 ccm genügt. Der Argentinier Sebastian Porto (Aprilia) kann trotz seines Sieges in Austalien die 36 Punkte Rückstand beim letzten Rennen am 31. Oktober in Valencia nicht mehr aufholen. Der 19 Jahre alte Pedrosa, der im Vorjahr den Titel in der Klasse bis 125 ccm gewonnen hatte, wurde aufgrund seines Triumphs im ersten Jahr nach dem Aufstieg zum jüngsten Viertelliter-Weltmeister aller Zeiten.

Dirk Heidolf (Hohenstein-Ernstthal/Aprilia) schied schon nach vier Runden aus, Klaus Nöhles (Nettetal/Honda) war nach seinem in Malaysia erlittenen Daumenbrauch nicht am Start.

Bei den 125ern hatte der Italiener Andrea Dovizioso (Honda) den Titel schon in der Vorwoche gesichert, er gewann auch in Australien. Steve Jenkner (Hohenstein-Ernstthal/Aprilia) wurde Fünfter, Dario Giuseppetti (Berlin/Honda) belegte Rang 22.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%