Weltraumflug von 'N Sync-Sänger vorerst gescheitert
Boygroup-Sänger bleibt auf dem Boden

Der US-Sänger Lance Bass (N Sync) fliegt der russischen Raumfahrtbehörde zufolge im Oktober nicht mit ins Weltall. Er hat das Geld dafür nicht rechtzeitig überwiesen.

Reuters MOSKAU. Der 23 Jahre alte Sänger der Popgruppe 'N Sync habe sich nicht an die Zahlungsfristen gehalten, sagte ein Sprecher der Behörde der Nachrichtenagentur Reuters am Dienstag. "Bass ist jetzt im (Trainingszentrum) Star City, packt seine Sachen und bereitet sich auf die Abreise vor." In der Kosmonauten-Stadt in der Nähe von Moskau hatte sich Bass auf die Reise zur Internationalen Raumfahrtstation (ISS) vorbereitet. Statt des Teenieschwarms solle nun ein Frachtcontainer zusammen mit dem russischen Kommandeur Sergej Saljotin und dem belgischen Flugingenieur Frank DeWinne in der Raumkapsel Sojus mitfliegen.

Die russische Raumfahrtbehörde hatte bereits vorher damit gedroht, den Vertrag aufzulösen, wenn Bass die offenen Rechnungen nicht begleiche. Der Sänger wurde bei seinen Weltraumplänen von einem Firmenkonsortium gesponsort. Berichten zufolge kostet die Reise ins All 20 Millionen Dollar.

Lance Bass wäre nach dem US-Millionär Dennis Tito und dem südafrikanischen Unternehmer Mark Shuttleworth der dritte Weltraumtourist an Bord einer russischen Rakete gewesen und zugleich der jüngste Raumfahrer aller Zeiten. Die finanziell angeschlagene russische Raumfahrtbehörde ist nach eigenen Angaben auf das Geld von All-Touristen angewiesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%