Weltsozialforum: "Eine andere Welt ist möglich": Nobelpreisträger auf Gegenforum in Bombay

Weltsozialforum: "Eine andere Welt ist möglich"
Nobelpreisträger auf Gegenforum in Bombay

Mit Tanz und Gesang hat am Freitag in Bombay (Mumbai) das vierte Weltsozialforum begonnen. Zu dem Treffen sind 100 000 Globalisierungskritiker aus der ganzen Welt angereist.

HB BOMBAY. Seit dem ersten Treffen im Jahr 2001 hat sich die Zahl der Teilnehmer stetig erhöht. Zu Beginn des sechstätigen Treffens sagte die iranische Friedensnobelpreisträgerin Schirin Ebadi: "Wir sind hier, um unsere Verpflichtung für die Menschenrechte zu verkünden und eine bessere Welt möglich zu machen." In der kommenden Woche wird Joseph Stiglitz, Wirtschaftsnobelpreisträger und früherer Chefökonom der Weltbank, auf der Konferenz erwartet.

Unter den Teilnehmern in Bombay sind nach Angaben der Organisatoren rund 30 000 Dalit, die in Indien zum Teil bis heute als unberührbar diskriminiert werden. Aus Deutschland sind mehr als 240 Globalisierungskritiker angereist.

Die iranische Friedensnobelpreisträgerin Schirin Ebadi forderte am vergangenen Sonntag, die mehr als 100 000 Globalisierungskritiker müssten auf ihre Regierungen Druck ausüben, damit diese die Beziehungen zur US-Regierung überdenken. "Sie dürfen den USA nicht blind folgen", sagte sie in der indischen Finanzmetropole. Bei Demonstrationen wurde ein Abzug der US-Truppen aus dem Irak gefordert und US-Präsident George W. Bush als Terrorist beschimpft.

Der palästinensische Funktionär Mustafa Barguti griff die israelische Regierung an. Die von ihr geplante Sperranlage durch die Palästinensergebiete sei "schlimmer, als es die Berliner Mauer gewesen ist". Der britische Labour-Parlamentsabgeordnete Jeremy Corbyn warnte vor der "konstanten Gefahr für viele Länder durch US-Militäraktionen".

Das Weltsozialforum versteht sich als Gegenpol zum Weltwirtschaftsforum im schweizerischen Davos. Die ersten drei Weltsozialforen fanden im brasilianischen Porto Alegre statt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%