Weltweit 5,5 % mehr Nutzfahrzeuge abgesetzt
Volkswagen Nutzfahrzeuge steigert Absatz

dpa FRANKFURT/MAIN. Volkswagen hat im ersten Halbjahr 2000 deutlich mehr Nutz- und Freizeitfahrzeuge verkauft als ein Jahr zuvor. Allerdings gab es Probleme auf dem deutschen Markt.

Weltweit lieferte das Unternehmen bis Ende Juni einschließlich schwerer Lastkraftwagen gut 162 000 Nutzfahrzeuge aus. Das seien 5,5 % mehr als im Vorjahr, teilte VW Nutzfahrzeuge heute im Vorfeld der IAA Nutzfahrzeuge in Frankfurt mit.

Den Hauptanteil stellen nach wie vor die leichten Nutzfahrzeuge bis sechs Tonnen. Ihr Absatz legte in ähnlicher Größenordnung auf 122 400 Fahrzeuge zu. Auch Umsatz und Gewinn zogen an.

In Deutschland lieferte VW knapp 43 000 Nutzfahrzeuge aus, 7,7 % weniger als im Vorjahr. VW verlor auch stärker als der Gesamtmarkt: Der Anteil des Marktführers bei Nutzfahrzeugen bis sechs Tonnen Gesamtgewicht ging von 26,1 auf 24,6 % zurück.

Der Umsatz der Sparte Nutzfahrzeuge stieg im ersten Halbjahr um 9,0 % auf 4,828 Mrd. DM (2,469 Mrd. Euro). Darin sind allerdings neben den leichten Nutzfahrzeugen auch die in Resende (Brasilien) gebauten schweren Lastwagen sowie die Pkw-Produktion in Posen (Poznan/Polen) enthalten.

Das Ergebnis vor Steuern betrug trotz hoher Vorinvestitionen 131 Mill. DM nach 30 Mill. DM ein Jahr zuvor. Die Zahl der Beschäftigten an den drei Standorten Hannover, Resende und Posen sank um knapp zwei Prozent auf 17 600.

Besonders erfolgreich verlief das Geschäft mit schweren Nutzfahrzeugen in Brasilien. Bei den Lkw bis 40 Tonnen Gesamtgewicht stieg der Absatz um fast 30 % auf gut 5 700 Fahrzeuge, bei Bussen um 55 % auf 1 631. Hauptgrund für die Zuwächse sind laut VW die Verbesserungen im südamerikanischen Händlernetz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%