Weltweit führender Anbieter
Astra-Betreiber übernimmt US-Satellitenbetreiber GE Americom

dpa LUXEMBURG/WASHINGTON. Der Astra-Betreiber SES übernimmt für 5 Mrd. US $ (11 Mrd. DM/5,6 Mrd Euro) den US- Satellitenbetreiber GE Americom, eine Tochter von General Electric Capital. Wie beide Unternehmen am Mittwoch bekannt gaben, wird hierzu eine neue Gesellschaft, die SES Global in Luxemburg, gegründet. Daran wird sich General Electric Capital mit 25,1 % und einem Stimmrecht von 20,1 % beteiligen. SES bezahlt 2,7 Mrd. US $ in bar und den Rest mit Aktien der neuen SES Global.

Durch den Zusammenschluß entsteht der weltweit führende Satellitenanbieter. Gemeinsam verfügen die Partner über eine Flotte von 28 eigenen Satelliten - elf von ASTRA und 17 von Americom - sowie weitere 13 durch Beteiligungen. Mit diesen Satelliten werden die Regionen Europa, Nord- und Südamerika sowie Asien abgedeckt.

Americom gilt mit einer über 25-jährigen Erfahrung als ein Pionier im Satellitengeschäft. Zu den Kunden gehören u.a. British Telecom, Deutsche Welle, Disney, NBC, Viacom und AOL/TimeWarner. Americom betreibt 13 Kommunikationssatelliten mit 687 Transpondern über Nordamerika. Die Gesellschaft erreicht mit ihren Satelliten derzeit ungefähr 115 Millionen Abonnenten.

Americom hat Beteiligungen in Europa (ein Satellit gemeinsam mit NSAB), im Raum Asien/Pazifik (ein Satellit gemeinsam mit Lockheed Martin), in Lateinamerika (Beteiligung am argentinischen Nahuelsat) sowie vier Satelliten für trans-ozeanische Dienstleistungen, erworben von Columbia Communications.

Die Astra-Gruppe betreibt ein Satelliten-Netzwerk in vier Kontinenten. Die Betreibergesellschaft Société Européenne des Satellites S.A. (SES) hat ihren Sitz in Luxemburg und ist an der Frankfurter Börse mit Treuhandzertifikaten notiert. Über elf Satelliten überträgt Astra gegenwärtig (analog oder digital) über 1000 Fernseh- und Radioprogramme sowie Multimedia- und Internet- Dienste an mehr als 80 Millionen Haushalte in Europa.

An dem europäischen Satellitenbetreiber NSAB ist die SES zu 50 % beteiligt. NSAB betreibt das Sirius Satellitensystem, über das mehr als 2 Millionen Haushalte in Nord- und Ost-Europa erreicht werden. An AsiaSat, dem führende Satellitensystem im asiatisch- pazifischen Raum mit einer Reichweite von mehr als 80 Millionen Haushalten ist die SES mit 34,1 % beteiligt. Eine Beteiligung von 19,99 % hält SES an Star One, Betreiber von Brasilsat, der größten Satellitenflotte in Lateinamerika.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%