Weltweit ist Handy-Absatz nur leicht gewachsen: Handy-Hersteller treten auf der Stelle

Weltweit ist Handy-Absatz nur leicht gewachsen
Handy-Hersteller treten auf der Stelle

Die Mobilfunkgerätehersteller haben nach Angaben eines führenden Marktforschungsinstituts im Jahr 2002 weltweit ein moderates Absatzwachstum gegenüber dem Vorjahr verzeichnet.

Reuters CANNES. Das US-Marktforschungsinstitut Strategy Analytics teilte am Dienstag in Cannes mit, die Handy-Hersteller hätten im vergangenen Jahr weltweit 422 Millionen Handys an die Verbraucher verkauft nach 412 Millionen Geräten im Jahr 2001. Damit musste sich die bis zum Jahr 2000 boomende Branche erwartungsgemäß das zweite Jahr in Folge mit moderaten Zuwächsen zufrieden geben.

Da die Hersteller jedoch an die Mobilfunknetzbetreiber und die Wiederverkäufer im vergangenen Jahr rund sechs Prozent mehr Handys als 2001 auslieferten, sitzen diese zu Jahresbeginn noch auf Lagerbeständen. Für das laufende Jahr rechnet das Marktforschungsinstitut damit, dass der Absatz an die Netzbetreiber und Wiederverkäufer weltweit um rund sieben Prozent auf 448 Millionen Handys steigt.

Der seit Jahren weltweit führende Handy-Hersteller Nokia baute dem Institut zufolge im vergangenen Jahr seine Marktposition weiter aus und verkaufte 36,1 Prozent aller neuen Handys. Auch die weltweite Nummer zwei der Branche, der US-Konzern Motorola, vergrößerte seinen Marktanteil auf mehr als 17 Prozent. Weiter an Marktanteilen verlor indes das japanisch-schwedische Gemeinschaftsunternehmen Sony Ericsson, das zuletzt nur noch knapp jedes zwanzigste weltweit verkaufte Handy herstellte. Der am schnellsten wachsende koreanische Hersteller Samsung Electronics avancierte zum weltweit drittgrößten Hersteller mit zehn Prozent Marktanteil und verwies Siemens - mit 8,5 Prozent Weltmarktanteil - auf den vierten Platz.

Rund vier Prozent der im vergangenen Jahr weltweit verkauften Handys verfügten den Angaben zufolge über eine Digitalkamera. Gut neun von zehn Kamera-Handys fanden in Asien einen Käufer, während in Europa zunächst nur 1,3 Millionen dieser neuen Geräte abgesetzt wurden. Für das laufende Jahr rechnet Strategy Analytics mit einer Absatzverdoppelung der Kamera-Handys auf weltweit rund 37 Millionen Stück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%