Weltweite Strategie im Blick
Merck setzt auf Konzernentwicklung

Der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck KGaA hat zum 1. Juli dieses Jahres im Management zwei Führungspositionen für die Konzernentwicklung besetzt.

Reuters DARMSTADT. Als Leiter Konzernentwicklung sei Jon Stonehouse (42) für die weltweite Geschäftsentwicklung und Lizenzierung bei Pharma-Originalpräparaten verantwortlich, teilte Merck am Dienstag in Darmstadt mit. Dazu gehöre auch das Gebiet Corporate Mergers & Acquisitions. Stonehouse berichte unmittelbar an Konzernchef Bernhard Scheuble. Zuletzt sei er im Bereich Pharma-Originalpräparate für die globale Geschäftsentwicklung und Integration verantwortlich gewesen.

Für den Bereich Corporate Mergers & Acquisitions sei Axel-Sven Malkomes (36) zuständig, der in dieser Funktion an Stonehouse berichte. Malkomes war nach Angaben von Merck zuletzt bei der Investmentbank Lehman Brothers in London und Frankfurt als Director of Mergers & Acquisitions auf Übernahmen im Bereich allgemeine Industrien, Pharma, Spezialchemie und Healthcare spezialisiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%