Wenig Besserung in Sicht
Gewinneinbruch bei Tecis

Der Finanzdienstleister Tecis hat im ersten Quartal 2002 bei leicht rückläufigem Provisionsumsatz den Nettogewinn mehr als halbiert. Der Jahresüberschuss im Dreimonatszeitraum bis März habe sich nach vorläufigen Zahlen auf 0,5 Millionen Euro von 1,3 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum verringert, teilte die im Nebenwerteindex MDax gelistete Firma mit.

Reuters HAMBURG. Tecis verwies darauf, dass im Vorjahresergebnis einmalige Erträge von 0,3 Millionen Euro enthalten gewesen seien. Den Provisionsumsatz des ersten Quartals bezifferte die Hamburger Gesellschaft mit 16,6 (Vorjahr: 16,8) Millionen Euro. Das Provisionsergebnis sei von 7,5 auf 7,3 Millionen Euro ebenfalls leicht zurückgegangen.

"Der Vorstand rechnet auch im zweiten Quartal 2002 angesichts des weiter schwachen Umfeldes noch nicht mit einer deutlichen Wachstumsbeschleunigung", teilte die Firma weiter mit. Signifikantes Wachstum für das zweite Halbjahr werde aber mit einer Besserung der Börsensituation sowie durch positive Effekte aus der so genannten Riester-Rente zum Jahresende 2002 erwartet.

Tecis bekräftigte die Prognose von Ende Februar, wonach für das Gesamtjahr 2002 bei einem Umsatz zwischen 85 bis 90 Millionen Euro ein Jahresüberschuss von 5,6 bis 6,3 Millionen Euro angestrebt werde. Für 2001 hatte die Firma einen Umsatz von 67,3 Millionen Euro und einen Jahresüberschuss von 5,1 Millionen Euro ausgewiesen.

Hauptumsatzbringer im ersten Quartal war die Tochtergesellschaft Tecis Finanzdienstleistungen AG, die ihre Services vor allem für Privathaushalte anbietet. Das Geschäft der Tecis Maklerservice AG sei hinter den Erwartungen zurückgeblieben, die Entwicklung bei der Tecis Versicherungsmakler sei dagegen erfreulich verlaufen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%