Archiv
Weniger Beschäftigte leisten mehr Arbeitsstunden

In Deutschland verteilt sich die Arbeit auf immer weniger Menschen. Im zweiten Quartal 2004 sank die Zahl der Erwerbstätigen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,3 % auf 38,2 Millionen, berichtete das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden.

dpa WIESBADEN. In Deutschland verteilt sich die Arbeit auf immer weniger Menschen. Im zweiten Quartal 2004 sank die Zahl der Erwerbstätigen im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,3 % auf 38,2 Millionen, berichtete das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden.

Die geleisteten Arbeitsstunden je Erwerbstätigem erhöhten sich im gleichen Zeitraum um 0,5 % oder 1,8 Stunden. Neben einem zusätzlichen Arbeitstag war vor allem ein geringerer Krankenstandes für den Anstieg verantwortlich.

Der Beschäftigungsabbau hat sich dank zusätzlicher Jobs bei den Dienstleistern weiter abgeschwächt. Im Handel, im Gastgewerbe, im Verkehr und bei anderen Dienstleistern waren von April bis Juni 2004 durchschnittlich 27,1 Millionen Menschen beschäftigt, 0,6 % mehr als im Vorjahr. Dagegen setzte sich der Personalabbau in der Industrie, im Baugewerbe sowie in der Land- und Forstwirtschaft weiter fort. Vom Rückgang der Erwerbstätigkeit sind nach wie vor überwiegend die Arbeitnehmer betroffen: Ihre Zahl verringerte sich im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,7 % auf 33,9 Millionen. Die Zahl der Selbstständigen nahm um 3,2 % auf 4,3 Mill. zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%