Weniger Gewinn
Deutsche ABB verpasst Umsatzziel

Die deutsche Tochter des Technologiekonzerns ABB hat 2000 weniger Gewinn gemacht und ihr Umsatzziel verfehlt. Der Jahresüberschuss sank im Vorjahresvergleich um 59 Mill. Euro auf 222 Mill. Euro (434,1 Mill. DM), wie die ABB AG am Dienstag in Mannheim mitteilte. Der Umsatz stieg zwar um 5 % auf 3,53 Mrd. Euro, ABB hatte aber ein zweistelliges Wachstum erwartet.

dpa MANNHEIM. Als Grund für die Gewinneinbuße führte der Konzern unter anderen geringere Erlöse aus Anteilsverkäufen an. Der Verkauf der kriselnden Kraftwerkssparte hatte der deutschen ABB 1999 zur Vervierfachung des Gewinns auf 281 Mill. Euro verholfen. Für das laufende Jahr erwartet die Tochter der schwedisch-schweizerischen ABB ein weiteres Plus bei den Auftragseingängen, die 2000 um 2 % auf 3,44 Mrd. Euro gestiegen waren. Gesamtumsatz und Ergebnis sollten an die Entwicklung des Vorjahres anschließen, hieß es.

Die Dividende für das abgelaufene Jahr soll im Vorjahresvergleich um 79 % schrumpfen. Der Vorstand will der Hauptversammlung am 11. April eine Ausschüttung von 7,16 Euro je Stückaktie vorschlagen. Für 1999 waren 33,49 Euro gezahlt worden.

Mit 278 Mill. Euro lag das Vorsteuerergebnis des Konzerns im vergangenen Jahr um 15 % unter dem Wert des Vorjahres (327 Mill. Euro). Die Zahl der Mitarbeiter in Deutschland sank um 7 % auf 20 387.

Die deutsche ABB stellt unter anderem Prozesstechnik sowie Anlagen für Industrie und Versorgungsunternehmen her. Zum Angebot gehören auch Leit- und Steuerungstechnik für die Fertigungs- und Konsumgüterindustrie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%