Weniger Neuzulassungen
General Motors dämpft Gewinnerwartungen für Europa

Reuters FRANKFURT. Der US-Autohersteller General Motors (GM) hat einem Zeitungsbericht zufolge Hoffnungen gedämpft, wonach das Unternehmen schon bald wieder Gewinne in Europa erzielen werde. Die "Financial Times Deutschland" (FTD) (Montagausgabe) berichtete, der Europa-Präsident von GM, Mike Burns, rechne für die gesamte Branche in Europa mit bis zu einer Million - oder sechs Prozent - weniger verkauften Autos in diesem Jahr. "Angesichts der Marktbedingungen in Europa wird 2001 kein leichtes Jahr", sagte Burns dem Blatt. "Einige Märkte erholen sich nur schwer, und Deutschland kämpft noch."

Die FTD berichtete, nach ihr vorliegenden vorläufigen Branchenzahlen für Europa seien die Neuzulassungen im vergangenen Monat um 8,25 % auf 1,75 Mill. Fahrzeuge zurückgegangen. Damit seien die Neuzulassungen im gesamten ersten Quartal 2001 um 6,72 % auf 4,29 Mill. Fahrzeuge gesunken.

Dem Bericht zufolge rechnet Burns nicht damit, dass sich die Umstrukturierungsmaßnahmen seines Unternehmens in diesem Jahr bereits ausreichend auswirken. Um weitere Kosten einzusparen, plane GM eine Neuorganisation der nationalen Vertriebsgesellschaften aller Tochtergesellschaften, darunter auch Opel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%