Weniger Umsatz als erwartet
US-Erfolg sicherte H&M starke Halbjahresbilanz

Der schwedische Textil-Konzern Hennes&Mauritz (H&M) hat im vergangenen Halbjahr vor allem dank einer positiven Entwicklung in den USA den Gewinn überraschend kräftig gesteigert.

HB/dpa STOCKHOLM. Wie die größte Bekleidungskette der Welt am Mittwoch in Stockholm mitteilte, stieg der Vorsteuergewinn in den ersten sechs Monaten des am 1. Dezember begonnenen Geschäftsjahres um 28 % auf 4,3 Mrd. Kronen (475 Mill. Euro). Beim Umsatz legte H&M im Jahresvergleich um 9 % auf 27 Mrd. Kronen (knapp 3 Mrd. Euro) zu.

Als überraschend positiv galt in Stockholm auch die Steigerung des Umsatzes in den USA um 42 % (in Dollar gerechnet). Hier erreichte H&M im zweiten Quartal erstmals seit dem Einstieg auf dem US-Markt schwarze Zahlen. Auf den neu erschlossenen Märkten Tschechien, Polen und Portugal sei der Einstieg ebenfalls "äußerst positiv" verlaufen, hieß es aus der Unternehmensleitung.

Auch der Reingewinn stieg im ersten Halbjahr um 28 Prozent auf knapp 2,8 Mrd. Kronen. Im zweiten Quartal stiegen das Vorsteuerergebnis um ein Fünftel auf 2,47 Mrd. Kronen und der Umsatz um 7 % auf 13,46 Mrd. Kronen. Der Reingewinn legte um 20 % auf 1,39 Mrd. Kronen zu.

Die H&M-Aktien fielen in Stockholm trotz der erneut positiven Bilanz um 1,4 % auf 180,50 Kronen. Als Grund wurde der schwächere Umsatzzuwachs im Mai als erwartet gesehen. Die Erlöse waren gegenüber April "nur" um 9 % gestiegen, während Analysten bis zu 14 % erwartet hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%