Weniger Wachstum als möglich
OECD rechnet mit langsamem Aufschwung in Deutschland

Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) bewertet die Konjunkturentwicklung in Deutschland verhalten optimistisch. Das Wachstum in Deutschland werde im laufenden Jahr zwar deutlich unter seinem Potenzial bleiben, jedoch im Laufe des Jahres getrieben durch die günstige Export-Entwicklung an Fahrt gewinnen, heißt es in dem am Donnerstag in Paris vorgestellten OECD-Wirtschaftsausblick.

rtr PARIS. 2002 werde das Wachstum daher noch bei 0,7 Prozent liegen. Im kommenden Jahr aber eine Rate von 2,5 Prozent erreichen. Die Wachstumsentwicklung ist nach Einschätzung der OECD vom Anstieg der Exporte von Gütern und Dienstleistungen auf 3,2 Prozent im laufenden und 7,5 Prozent im kommenden Jahr bestimmt.

Die Haushaltsentwicklung in Deutschland schätzt die OECD mit Blick auf die europäisch vereinbarten Obergrenzen kritisch ein. Die Organisation gehe von einer Defizitquote von 2,8 der Bruttoinlandsproduktes für 2002 aus. Im kommenden Jahr werde dieser Wert jedoch auf etwa zwei Prozent sinken. Die Arbeitslosenzahlen werden nach der OECD-Berechnung in diesem Jahr höher liegen als im Jahr zuvor. Für das kommende Jahr sehen die Experten jedoch auch hier eine Verbesserung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%