Wenn alles zusammenpasst, sind in der Formel 1 Überraschungsiege möglich
Schneller als die Sieger

Bei den ersten vier Rennen der Saison ist Michael Schumacher mühelos zum Sieg gefahren. Vor dem Großen Preis von Spanien fürchtet Ferrari aber das überraschend starke Formel-1-Team von BAR-Honda.

BARCELONA. Dass Schumacher auch beim Großen Preis von Spanien in Barcelona (Sonntag, 14 Uhr, live bei RTL) einfoch so siegen wird, davon ist der Formel-1-Pilot keineswegs überzeugt. "BARHonda wird hier sehr stark sein, die haben auf dieser Strecke alle Tests dominiert und waren dabei schneller als wir." Weltmeister Schumacher fürchtet beim 200. Grand Prix seiner Karriere nicht Juan Pablo Montoya (BMW-Williams) oder Kimi Räikkönen (McLaren-Mercedes), sondern BAR-Honda und Jenson Button, der beim letzten Rennen in Imola Zweiter hinter Schumacher wurde.

BAR-Chef David Richards und sein Rennstall haben bewiesen, dass überraschende Leistungssteigerungen auch heute in der Formel 1 noch möglich sind, wenn alles zusammenpasst. Er hat es offenbar geschafft, unpopuläre, aber vielleicht trotzdem wichtige Entscheidungen zu treffen. Der Verzicht auf den 20-Millionen-Mann Jacques Villeneuve bedeutete für die Formel 1 insgesamt sicher einen Verlust, für BAR aber eine deutliche Entlastung des im Vergleich zu anderen Spitzenteams nicht gerade üppigen Budgets. Dagegen waren die 6 Millionen Dollar, die der Bruch des Reifenvertrages mit Bridgestone und der plötzliche Wechsel zu Michelin kosteten, eine gute Investition. Auch wenn Partner Honda, der in Japan mit Bridgestone im Bereich Erstausstattung Pkw zusammenarbeitet,zunächst nicht begeistert war. Doch der Erfolg trug recht schnell dazu bei, diese Probleme zu beseitigen.

Seite 1:

Schneller als die Sieger

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%