Wenn Bayern gegen Ajax spielt, gibt es immer alte Rechnungen zu begleichen
Ein unvergesslicher Abend

Der FC Bayern und Ajax Amsterdam sind Rivalen - seit 1978, als die Münchner Johan Cruyff den Abschied verdarben.

BERLIN. Als endlich alles vorbei war, schleuderten die Zuschauer ihre Sitzkissen auf den Rasen. In der Redaktion der Amsterdamer Zeitung "Het Parool" riefen zur selben Zeit die ersten wütenden Leser an: Eine Schande sei das, eine regelrechte Schande. Dabei hatte es ein großer Abend zum Abschied eines großen Fußballers werden sollen: Johan Cruyff trug zum Abschluss seiner Karriere noch einmal das Trikot von Ajax Amsterdam. Fast 60 000 Zuschauer waren an diesem 7. November 1978, einem Dienstagabend, zu seinem Abschiedsspiel gegen Bayern München ins Amsterdamer Olympiastadion gekommen. Doch aus dem Fest wurde ein Debakel für Cruyff - und für Ajax. Die Bayern gewannen 8:0.

Udo Horsmann, der damals in Amsterdam für die Bayern spielte, sagt: "Das war wohl nicht die feine Art von uns." Allerdings hat er an die Begegnung "nur noch schemenhafte Erinnerungen". In Amsterdam aber bleibt das 0:8 unvergessen. Bis heute ist es die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte. Am heutigen Dienstag (20.45 Uhr/live bei Sat.1 und Premiere) treffen beide Mannschaften wieder aufeinander, zum ersten Mal seit neun Jahren.

Wenn Bayern gegen Ajax spielt, gibt es immer alte Rechnungen zu begleichen. So war es auch vor 26 Jahren. Die Münchner hatten noch nicht vergessen, dass sie 1973 im Europapokal der Landesmeister 0:4 bei Ajax verloren hatten, im August 1972 in einem Freundschaftsspiel sogar 0:5. Mitleid mit Cruyff? "Damals eigentlich nicht", sagt Torhüter Sepp Maier heute. Normalerweise habe man sich vor solchen Freundschaftsspielen immer auf ein spektakuläres Resultat für die Zuschauer geeinigt. "Gegen Inter Mailand haben wir mal in Böblingen gespielt und vorher ein 4:4 ausgemacht. Als wir 4:1 führten, haben wir uns zurückgehalten. Das Spiel ging 4:4 aus", sagt Maier. "Von Ajax aber haben wir überhaupt nichts vernommen." Die Münchner glaubten daher, der Gegner seinerseits wolle Ernst machen.

Seite 1:

Ein unvergesslicher Abend

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%