Wenn Vorstand oder Aufsichtsrat verkaufen
Tipp: Signale für Aktien am Neuen Markt

Anleger sollten darauf achten, wenn Vorstand oder Aufsichtsrat von Unternehmen am Neuen Markt Aktien verkaufen.

wiwo/AP FRANKFURT. Anleger tun gut daran, sich diese Informationen laufend zu Gemüte zu führen, rät das Deutsche Aktieninstitut (DAI). Unternehmen am Neuen Markt müssen die Aktien-Käufe und Verkäufe ihres Vorstands und Aufsichtsrats innerhalb von drei Börsentagen nach der Transaktion an die Deutsche Börse melden. Diese Meldungen veröffentlicht die Deutsche Börse auf ihren Internet-Seiten.

Das DAI warnt allerdings davor, aus dem Kauf oder Verkauf von Aktien durch das Management vorschnelle Schlüsse zu ziehen. So habe es Verkäufe gegeben, bei denen der Großaktionär Liquidität für andere Aktivitäten gebraucht habe, nach wie vor aber von der Qualität seiner Aktien überzeugt gewesen sei. Andererseits habe es auch Käufe gegeben, die nur nach außen hin den Eindruck von Zuversicht erwecken sollten, um den Kurs zu stützen. "Ganz offensichtlich sind Käufe nicht automatisch immer gute und Verkäufe nicht unbedingt immer schlechte Signale". Es komme immer auf die Hintergründe der Transaktion an. Gegebenenfalls sollte der Anleger die Investor-Relations-Stelle des Unternehmens zu den Hintergründen befragen, rät das DAI.

I

Insgesamt werden die zusammengerechneten Käufe und Verkäufe aller Börsenwerte in den USA als Indikator gewertet. So haben im ersten Quartal 2002 die Käufe von Vorständen und Aufsichtsräten deutlich zugenommen, die Verkäufe dagegen stark abgenommen. Dies werde als deutlicher Hinweis auf sich bessernde Konjunktur- und Ertragsaussichten gesehen.

Deutsche Börse

online

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%