Wer gegen wen spielt
Bundesliga-Finale garantiert Spannung

Der Meister ist bereits gefunden, doch einige wichtige Entscheidungen hat sich die Fußball- Bundesliga noch für den letzten Spieltag der 40. Saison aufgehoben. Gesucht werden der 3. Absteiger sowie die Uefa - und Champions-League-Teilnehmer.

HB/dpa DÜSSELDORF. Der Abstieg: Cottbus und Nürnberg stehen bereits als Absteiger fest. Wer den beiden Clubs in die 2. Bundesliga folgen muss, wird in den Fernduellen zwischen Bielefeld, Leverkusen und Mönchengladbach entschieden. Der Tabellen-16. aus Bielefeld (36 Punkte/35:45 Tore) bleibt nur erstklassig, wenn er sein Heimspiel gegen Hannover gewinnt und Leverkusen (37/46:56) in Nürnberg nicht gewinnt.

Spielt die Arminia unentschieden, könnte sie nur bei einer Leverkusener Niederlage die Klasse halten. Auch den Tabellen-14. Mönchengladbach (39/39:44) könnte es noch treffen: Sollten die Bielefelder und Leverkusener die Oberhand behalten und die Borussen daheim gegen Bremen verlieren, müsste allerdings das Torverhältnis herhalten. Und das sieht Bielefeld mit einer um fünf Treffer schlechteren Differenz im Nachteil.

Selbst der direkte Vergleich könnte erstmals entscheiden: Das wäre bei einem 4:0 von Bielefeld und einem 0:1 von Gladbach der Fall. Bielefeld würde wegen des schlechteren direkten Vergleichs (3:0, 1:4) absteigen - der Auswärtstreffer der Borussen auf der Alm würde wie im Europokal doppelt gewertet.

UEFA-Pokal: Um die zwei Plätze streiten mit dem Hamburger SV, Werder Bremen und Hertha BSC noch drei Teams. Der Tabellen-6. aus Berlin (51/50:43) ist allerdings auf fremde Hilfe angewiesen. Lassen die Hamburger (53/44:36) gegen Rostock oder die Bremer (52/50:46) in Mönchengladbach Punkte, könnte die Mannschaft von Trainer Stevens im Falle eines Erfolgs gegen Kaiserslautern noch den Sprung in den UEFA - Cup schaffen.

Champions League: Borussia Dortmund ist mindestens der dritte Rang und damit die Teilnahme an der Champions-League-Qualifikation sicher. Doch der BVB (57/50:26) will als Zweiter auf direktem Weg in die europäische Königsklasse einziehen. Dazu ist ein Sieg über Schlusslicht Cottbus vonnöten. Bleibt er aus, könnte der VfB Stuttgart (56/51:39) mit einem Sieg über Wolfsburg noch vorbeiziehen. Allerdings droht dem VfB im Falle einer Niederlage noch der Verlust des Qualifikationsplatzes: Dann könnte der Hamburger SV mit einem Sieg über Rostock auf dieselbe Punktzahl kommen, müsste auf Grund der schlechteren Tordifferenz jedoch fünf Treffer aufholen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%