Archiv
Wer ist denn hier der Herr im Haus?

Die vergangene Woche stand ganz im Zeichen des Eigenkapitals. Von Beteiligungen an Startups, an jungen Wachstumsfirmen, an Unternehmen, die aus innovative Technologien neue Geschäftsmodelle entwickeln, war aber gar nicht die Rede...

Vielmehr ging es um die arg gebeutelten Mittelständler, die auch schon mal in Deutschland für ein Wirtschaftswunder sorgten und nun darauf vorbereitet werden sollen, dass sie künftig nicht mehr der Herren im eigenen Haus seien.

In der guten alten Zeit, kamen die Filialleiter der nächstgelegenen Banken in die Büros der Selfmade-Unternehmer und boten ihnen Kredite an. Demnächst sollen sie sich von unabhängigen Institutionen einstufen lassen, Risikomanagement betreiben und fremden Gesellschaftern Rede und Antwort stehen. Sie sollen ihre Nachfolger künftig über das Internet suchen und ihre Kundenbeziehungen elektronisch managen.

Zurzeit kann sich der Mittelstand vor guten Ratschlägen gar nicht retten.Vergangene Woche nun tagte die Arbeitsgruppe "Fortentwicklung der Mittelstandsfinanzierung" und beschloss, dass die Unternehmer sich mehr um ihre Eigenkapitalfinanzierung mehr berücksichtigen müsse.

"Mittelständler müssen akzeptieren lernen, dass die Bereitschaft für mehr Beteiligungskapital der weit verbreiteten ' Herr-im-Haus-Mentalität' entgegensteht", sagte die zuständige parlamentarische Staatssekretärin Margareta Wolf.

Ob sie mit diesem Satz Kapitalgebern und Unternehmern einen Dienst erwiesen hat und tatsächlich die durchaus sinnvolle Eigenkapitalfinanzierung auch im Mittelstand befördert ist fraglich.

Die meisten Unternehmen sind sowieso nicht attraktiv genug für die Kapitalgeber, zu regional ist ihre Kundschaft, zu wenig wachstumsorientiert ihr Geschäftsmodell, zu begrenzt ihr Wachstumswille. Warum sollten also die Kapitalgeber gerade in diese kleinen und mittleren Unternehmen investieren?

Die Unternehmer selbst werden jedenfalls nach diesem Satz nicht freudig sagen: Ich hole mir einen Gesellschafter in die Firma. Die Vorurteile gegenüber Kapitalgebern waren schon vorher groß genug.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%