Werder Bremen gegen Daum ?
Deutsches Quartett im Uefa-Cup gesetzt

Die vier deutschen Mannschaften sind in der zweiten Runde im Uefa-Cup gesetzt und können deshalb nicht aufeinander treffen. Vor der Auslosung am Dienstag (12.00 Uhr) im schweizerischen Nyon verteilte die Europäische Fußball-Union (Uefa) die 48 Teams in vier Töpfe mit jeweils zwölf Mannschaften. Den sechs gesetzten Clubs einer jeden Gruppe wird ein ungesetzter Verein zugelost.

dpa DÜSSELDORF/NYON. Hertha BSC Berlin, Werder Bremen, VfB Stuttgart und Pokalsieger FC Schalke 04 gehören auf Grund des Uefa-Koeffizienten zu den gesetzten Vereinen. Vor unangenehmen Aufgaben ist das Quartett deshalb aber nicht gefeit, vor allem nicht der VfB Stuttgart. Als mögliche Gegner lauern das von Werner Lorant trainierte Fenerbahce Istanbul, Roter Stern Belgrad, Slovan Liberec (Tschechien), Amica Wronki (Polen), Ferencvaros Budapest oder Anorthosis Famagusta (Zypern).

Den Berlinern droht ein Duell mit dem Premier-League-Club FC Fulham, dem türkischen Renommier-Verein Besiktas Istanbul oder Partizan Belgrad. Weitere mögliche Kontrahenten sind Wisla Krakau, FC Midtjylland (Dänemark) oder Apoel Nikosia aus Zypern.

Werder Bremen könnte gar auf den neuen Verein von Christoph Daum, Austria Wien, treffen. Mit im Lostopf sind Vitesse Arnheim, Blackburn Rovers, Viking Stavanger (Norwegen), Denizlispor (Türkei) und National Bukarest. Schalke scheint indes in einer guten Ausgangsposition. Die möglichen sind Grasshoppers Zürich, Hapoel Tel Aviv, Viktoria Zizkov (Tschechien), Legia Warschau, Lewski Sofia und der schwedische Club Djurgardens IF.

Die Hinspiele finden am 31. Oktober, die Rückspiele am 14. November statt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%