Werk in der nordöstlichen Industriemetropole Shenyang
BMW will angeblich Fabrik in China eröffnen

Nach chinesischen Presseberichten will das Münchner Unternehmen in der Volksrepublik ein Werk für Modelle der 3er und 5er-Serie errichten. Geplant sei eine Produktionskapazität von 8 000 bis 10 000 Fahrzeugen pro Jahr.

afp PEKING. Der deutsche Autobauer BMW plant angeblich eine Fabrik in China. Wie die staatliche Presse am Montag berichtete, will das Münchner Unternehmen im Nordosten der Volksrepublik mit einem örtlichen Partner ein Werk für Modelle der 3er und 5er-Serie errichten. Geplant sei eine Produktionskapazität von 8000 bis 10.000 Fahrzeugen pro Jahr. BMW habe bei der Pekinger Regierung bereits einen Vertragstext für ein Joint-venture mit dem chinesischen Hersteller Brilliance Group eingereicht, berichtete die englischsprachige Zeitung "China Daily" weiter. Das Werk soll demnach in der Industriemetropole Shenyang in der Provinz Liaoning errichtet werden. Der Bau der Fabrik könne noch in diesem Jahr oder Anfang 2002 beginnen. Peking werde aller Voraussicht nach "bald" seine Zustimmung zu dem Projekt geben. Der chinesische Autobauer Brilliance stellt in Shenyang bereits Minibusse her.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%