Werkzeugmaschinenbau wird Tochtergesellschaft
Trumpf-Gruppe gründet Holding-Gesellschaft

dpa DITZINGEN. Der Ditzinger Maschinenbauer Trumpf hat eine Holding-Gesellschaft für die Firmengruppe gegründet. Das Stammunternehmen Trumpf GmbH + Co. KG überträgt den Geschäftsbereich Werkzeugmaschinenbau per 1. Juli auf eine Tochter und wird selbst zur Dachgesellschaft der Trumpf-Gruppe. Das teilte das Unternehmen am Montag in Ditzingen mit. Dadurch sollen die Geschäftsbereiche Werkzeugmaschinen, Lasertechnik, Elektronik/Medizintechnik und Elektrowerkzeuge eine größere Eigenständigkeit erhalten.

Den Vorsitz der Holding-Geschäftsführung übernimmt Berthold Leibinger (69). Die Familie Leibinger hält 88,4 % der Trumpf- Anteile, die Stuttgarter BWK Beteiligungsgesellschaft mbH-Maschinenbau 11,6 %.

Trumpf ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei Lasern für die industrielle Fertigungstechnik und einer der weltgrößten Hersteller von Werkzeugmaschinen. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 4 700 Mitarbeiter und erwartete im Geschäftsjahr 1999/2000 (30.6.) einen Umsatz von 1,93 Mrd. DM (986 Mill. Euro).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%