Wert-Konzept-Gruppe wird zum Jahresbeginn 2003 vollständig übernommen
IVG auf neuen Wegen zum Eigenkapital

Eigenkapital ist in der Immobilienbranche knapp. Immobilienunternehmen und Anbieter geschlossener Immobilienfonds entdecken den der Finanzaufsicht unterstellten offenen Immobilienfonds für sich.

DÜSSELDORF. Die IVG Immobilien AG, Bonn, wird zum 1.1.2003 die Wert Holding GmbH, -Konzept Köln, vollständig übernehmen. "Die Verträge sind unterschriftsreif", sagte IVG-Vorstandschef Eckart John von Freyend dem Handelsblatt. Die IVG hatte im Sommer 1999 bereits 40 Prozent des Anbieters von geschlossenen Immobilienfonds übernommen. Ursprünglich wollten die Wert-Konzept-Gesellschafter Hans-Peter Gippert, Reinhard Müller und Helmut Kulisch ihre restlichen Anteile erst Ende des Jahres 2003 an die IVG abgeben. Mit einem Investitionsvolumen von rund 3,3 Mrd. Euro seit ihrer Gründung vor 21 Jahren gehört die Wert-Konzept- Gruppe zu den großen Anbietern geschlossener Immobilienfonds. Die IVG betreut ein Immobilienvermögen von mehr als fünf Mrd. Euro. Wert-Konzept werde als Initiator und Vertreiber geschlossener Fonds am Markt bleiben und ihre Objekte wie die IVG in den europäischen Zentren akquirieren, sagte John von Freyend.

"Das wichtigste für uns ist Eigenkapital. Woher es kommt, ob von der Börse, einem geschlossenen oder einem offenen Immobilienfonds ist zweitrangig", erläuterte John von Freyend die Strategie der börsennotierten IVG. Noch fehlt ihr der offene Fonds. Die IVG beabsichtige, einen offenen Immobilien-Spezialfonds aufzulegen, sagte der IVG-Chef. Ob dazu eine eigene Kapitalanlagegesellschaft (KAG) gegründet wird oder eine Beteiligung an einer anderen KAG erfolgt, sei noch offen. Ebenfalls offen lässt er, ob einem Spezialfonds später ein Publikumsfonds folgen wird.

Spezialfonds werden für institutionelle Anleger wie Versicherungen aufgelegt. Im Unterschied zu den meist als Kommanditgesellschaften gegründeten geschlossenen Fonds müssen offene Spezial- wie Publikumsfonds von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BAFin) zum Vertrieb zugelassen werden.

Wie die IVG setzt auch die IC Immobilien Consulting- und Anlagegesellschaft mbH, München, künftig auf eine "Drei-Produkt-Strategie" aus Aktie, offenem und geschlossenem Fonds. Die Begründung von IC-Geschäftsführer Frank Schaich: "Dann können wir das Produkt, das gerade marktgängiger ist, forcieren." Die zum Verkauf stehende Schmidt-Bank-Tochter ist vor allem als Emittent von US- und Deutschland-Fonds bekannt. Zurzeit wird überlegt, ob der vor vier Jahren in Luxemburg aufgelegte offene Immobilien-Publikumsfonds (Nettovermögen 40 Mill. Euro) mit dem Investitionsschwerpunkt USA in Deutschland zum Vertrieb zugelassen werden soll. Die Gründung einer Immobilien AG steht im nächsten Jahr an.

Von drei Produkten ist bei der KanAm-Gruppe noch nicht die Rede. Doch hat sich der Spezialist für geschlossene US-Immobilienfonds mit dem im November vergangenen Jahres aufgelegten offenen Immobilien-Publikumsfonds KanAm Grundinvest Fonds ein zweites Standbein geschaffen. Der Fonds, der nicht in Deutschland anlegt, sammelte seitdem 154 Mill. Euro ein und erreichte einen Wertzuwachs von 7,1 Prozent. Verkauft werden die Anteile vor allem von freien Vertrieben, die auch die geschlossenen KanAm-Fonds im Programm haben. Gegenüber den Investmentfonds- Töchtern der Banken sind Anbieter von offenen Immobilienfonds aus der Immobilien- und Geschlossene-Fonds- Branche im Nachteil. Ihnen fehlt die Bankfiliale als Verkaufsstelle. Ihre Nettomittelzuflüsse bleiben deshalb hinter denen der Banktöchter zurück.

KanAm-Grundinvest-Vertriebschef Heiko Hartwig kann dem auch Gutes abgewinnen: "Wir geraten deshalb auch nicht so sehr unter Investitionsdruck." Aktuell lägen die liquiden Mittel bei 20 Prozent des Fondsvermögens.

Der fehlende Bankenvertrieb könnte der Grund dafür sein, dass sowohl IVG als auch HGA Investment GmbH, Hamburg, zunächst mit Spezialfonds starten. Die HGA Investment ist eine Schwestergesellschaft des Anbieters geschlossener Immobilienfonds HGA Capital GmbH. Im Unterschied zur IVG hat die HGA Investment bereits eine Genehmigung vom BAFin zur Auflage eines Immobilien-Spezialfonds. Das bestätigte HGA-Investment-Geschäftsführer Michael Vogt. Der Geschäftsbetrieb werde im Januar aufgenommen, sagte Vogt.

Der Markt für Immobilien-Spezialfonds wächst kräftig. Nach einer Erhebung der Unternehmensberater Hans Karl Kandlbinder und Till Entzian hat sich die Zahl der Immobilien-Spezialfonds und ihrer Anbieter von 1998 bis 2001 auf 50 bzw. 14 verdoppelt und das Immobilienvermögen dieser Fonds verdreifacht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%