Wert von zehn bis zwölf Millionen Euro
New York: Michelangelo-Skizze entdeckt

Im Lager eines New Yorker Museums ist zur Überraschung von Sachverständigen eine wertvolle Zeichnung des italienischen Renaissance-Künstlers Michelangelo entdeckt worden.

dpa NEW YORK. Die mit Kreide und Wasserfarben angefertigte Skizze einer Menora, des siebenarmigen Leuchters der Juden, wurde nach Experten-Angaben vom Dienstag auf umgerechnet zehn bis zwölf Millionen Euro geschätzt.

Die rund 500 Jahre Abbildung hatte das National Design Museum im Jahre 1942 beim Ankauf der Kunstsammlung einer englischen Landadel-Familie für einen Preis gekauft, der heute etwa 60 Euro entspricht. Damals war niemandem klar, dass die als Zeichnung eines unbekannten Italieners angesehene Skizze vom wichtigsten Künstler der Hochrenaissance stammte.

Die nur 43 Zentimeter hohe und 25 Zentimeter breite Skizze sollte nach Einschätzung des New Yorker Museums als Vorlage für ein großes Gemälde dienen. Sie wurde bereits im April bei einer Durchsicht der Lagerbestände in einem Karton mit mehreren anderen Zeichnungen entdeckt und Renaissance-Forschern zur Begutachtung übergeben. Nach Angaben der Smithonian-Stiftung handelt es sich um eine von höchstens zehn Zeichnungen Michelangelos, die sich in den USA befinden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%