Werte der "Old Economy" gefragt
Börse Singapur 2001 auf dem Weg zurück zu den Ursprüngen

vwd SINGAPUR. "Das Motto für 2001 lautet back to basics", bringt Lim Jit Soon, Leiter der Research-Abteilung von Salomon Smith Barney in Singapur, das auf den Punkt, was nicht nur für die Börse in Singapur im kommenden Jahr gelten wird. Es werde wieder verstärkt auf den Unternehmenswert und eine gesunde Dividendenpolitik geachtet, erklärt er. Nach einem Jahr, das im Zeichen von Übertreibungen stand, setzen die meisten asiatischen Analysten wieder auf Werte der "old economy". Titel von Banken und Konglomeraten mit hohem Staatsanteil werden vorne gesehen. Oversea Banking Corp-Chinese oder SembCorp gehören zu den meist genannten Favoriten.

Den Straits-Times-Index (STI) sehen die Analysten laut einer Konsensschätzung bei etwa 2 190 Punkten im ersten Quartal 2001. Die erwartete Handelsspanne liegt dabei zwischen 2 150 und 2 300 Stellen. Derzeit rotiert der STI bei rund 1 900 Zählern. Im Jahresverlauf verlor das Börsenbarometer Singapurs bislang 26 % seines Wertes. Das Allzeithoch von 2 582,94 Punkten wurde bereits am 3. Januar 2000 erreicht, seitdem ging es kontinuierlich bergab. Die Fondsmanager hätten dem Markt die nötige Liquidität entzogen und ihre Reserven in anderen asiatischen Wachstumsmärkten, wie etwa Korea, platziert, erläutern Teilnehmer.

Rückkehr der ausländischen Investoren erwartet

Das soll sich im nächsten Jahr wieder ändern. Die Analysten rechnen mit einer Rückkehr der ausländischen Investoren. Denn die Börse von Singapur habe zwar auch stets am Tropf von Wall Street gehangen, sei jedoch schon traditionell dafür bekannt, nicht so sehr vom US-Markt abhängig zu sein wie andere kleinere asiatische Börsen. "Wenn ich also im neuen Jahr in einen Markt gehe, dann nach Singapur. Vor allen Dingen für ein sich immer noch anbietendes 'defensive play' ist die Börse ein ideales Pflaster", betont Christopher Hunt, Leiter der Research-Abteilung bei HSBC Securities. Er erwartet, dass Singapur zu den Märkten in Asien gehören wird, die outperformen werden.

"Diese Hoffnungen können allerdings begraben werden, wenn die US-Wirtschaft eine harte Landung macht", geben sich die Analysten von Fraser-AMMB skeptisch. Da die US-Notenbank mit ihrer neutraleren Einstellung zu etwaigen Zinssenkungen aber schon den Schritt in die richtige Richtung gegangen sei, halten sie einen Anstieg des STI um 42 % in den kommenden zwölf Monaten des Jahres 2001 für möglich.

Bankenwerte favorisiert

Bei den Einzelwerten favorisieren viele Experten Bankenwerte, da sie von einer weiteren Entflechtung ihrer Aktivitäten profitieren könnten. Der Verkauf von Sparten, die nicht zum Kerngeschäft gehören, sollte die Kurse beflügeln. "Top pick" von OCBC Investment Research sind daher DBS Group Holdings Ldt. Auch Unternehmen mit einem hohen Staatsanteil sollten im kommenden Jahr zu den Gewinnern zählen. Durch das Umstellen der MSCI-Indizes auf die Free-Float-Methode wurden Unternehmen mit geringem Streubesitz vor allen Dingen in den vergangenen Wochen stark abgegeben. Experten sind sich einig, dass der Verkauf von Staatsanteilen dem Aktienkurs der Gesellschaften mit Sitz in Singapur zugute käme, denn dann wäre eine stärkere Gewichtung in den Indizes möglich.

Die Analysten von Salomon Smith Barney präferieren daher die Titel von SembCorp. Denn noch werden 59 % der Anteile an der Gruppe von den Staatskonzernen Temasek Holding und Singapore Technologies gehalten. Doch Lim Jit Soon rechnet mit einer baldigen Entflechtung. Wie auch andere Experten mahnt er bei den Technologietiteln weiterhin zur Vorsicht. Lediglich ausgewählte Werte sollten sich Anleger ins Depot legen. Der Techologieanalyst Stephen Chan von Merrill Lynch empfiehlt Venture Manufacturing und Omni Industries. Beide könnten seiner Meinung nach vom sich verschärfenden Trend zum Outsourcing profitieren, den beispielsweise Hewlett Packard im Zeichen von Kostenreduktionen beschreitet.

Tan Seng Hock, Chief Executive bei Aegis Portfolio, hingegen rät zur Anlage in "small caps". SingaTrust sei ein Unternehmen, das durch attraktive Bewertung und erfolgreiche Nischenstrategie überzeuge, betont der Fondsmanager. Doch auch er geht davon aus, dass die wirklichen Gewinner in Singapur im kommenden Jahr aus dem Bereich der "old economy" kommen werden - getreu dem Motto "back to basics" eben.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%