Wertentwicklungsanalyse: Aktienfonds für Rohstoffe und Energie
Fonds mit Edelmetall- und Minen-Aktien oben auf

Mit weiter fallenden Preisen bleibt der Ölmarkt recht schwach auf der Brust - entsprechend orientierte Fonds können daher in der Anlagekategorie Rohstoffe und Energie keine Goldmedaille gewinnen.

HB/vwd FRANKFURT/M. Unter den Rohstoff-Fonds liegen Portfolios vorn, die verstärkt auf den Minen- und Edelmetallsektor setzen. Dabei belegt der World Mining Fund von Merrill Lynch Investment Managers mit einer Wertsteigerung von 15,95 % Platz eins.

Fondsmanager Evy Hambro führt die Zuwächse auf mehrere Faktoren zurück: zum einen auf die Wandlung der Branche weg von Wachstumsfirmen hin zu mehr defensiven Bereichen wie Minen und Gold. "Aber auch der Wertverlust des südafrikanischen Rands und des australischen Dollars im Vergleich zum US-Dollar haben die Gewinnspannen für eine Reihe von Unternehmen, die im Fonds vertreten sind, verbessert", so Hambro.

Auf Grund der Globalität der Minen-Industrie investiert der Fonds weltweit. Zurzeit lägen die Schwerpunkte auf Südafrika (33 %), Nordamerika (22 %) und Europa (21 %). Der Hauptgrund für die Verteilung sei die Aktien-Zusammensetzung des Portfolios: "Das Management arbeitet mit dem Bottom-Up-Ansatz, d.h. wir schauen zunächst auf die Unternehmen, erst dann auf die Branchen". Zu den Schwergewichten gehören die Rohstoff-Konzerne BHP Billiton (7,7 % Depot-Anteil) und Rio Tinto (5,8 %) sowie der Edelmetallkonzern Gold Fields (5,2 %). Hambro erhofft sich von einem potenziellen Aufschwung in der zweiten Jahreshälfte einen Schub für die Rohstoff-Branche.

Dieser Auffassung schließt sich dit-Managerin Petra Kühl an. Ihr DIT-Rohstofffonds konnte sich mit einem Zwölf-Monats-Plus von 9,94 % auf Platz zwei behaupten. "Die Werte profitieren momentan von der Ankündigung zahlreicher Unternehmen, die Produktion zu kürzen." Petra Kühl räumt zugleich ein, dass viele Titel bereits eine sehr gute Performance gezeigt hätten. Auch der DIT-Rohstofffonds investiert ausschließlich in Rohstoff-Aktien der Branchen Minen und Metalle, Stahl und Papier. "Zur guten Performance trug auch die deutliche Übergewichtung von Goldminenaktien bei, die von dem höheren Goldpreis und dem verstärkten Konsolidierungsprozess in der Branche profitierten", so Kühl. Die größten Positionen sind Rio Tinto, BHP Billiton und Alcoa. Trotz der Zuversicht warnt sie aber vor übermäßigem Optimismus: "Der Anleger muss sich bewusst sein, dass der Fonds ausschließlich in Rohstoff-Aktien investiert und damit sehr stark von der konjunkturellen Entwicklung abhängig ist."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%