Wertentwicklungsanalyse der Aktienfonds für den pazifischen Raum ohne Japan
Aktienfonds Pazifik: Kühlmittelaktie ein heißer Nordea-Favorit

Fondsmanagerin Jacqueline Chen sucht unentdeckte Perlen mit Kurspotenzial - besonders Aktien kleiner Firmen. Offensichtlich mit Erfolg. Der von ihr gemanagte Nordea-1 Far Eastern Value Fund aus dem Hause Nordea (ein Zusammenschluss mehrerer skandinavischer Banken) ist die Nummer zwei im Konkurrenzfeld von 89 Aktienfonds, die im Pazifischen Raum ohne Japan anlegen. Im Zwölfmonats-Vergleich per Ende Juni erzielt das Produkt eine Rendite von 3,07 %.

2.8.2001 HB/vwd FRANKFURT/M. Schon vor geraumer Zeit griff Chen nach eigenen Angaben beispielsweise beim Textilproduzenten Texwinca Holdings zu. Die Aktie sei mit fast 3 % zweitgrößte Einzelposition des Fonds. Dieses in China produzierende Unternehmen liefere kostengünstige Qualitätsware, nennt Chen die Vorzüge des Papiers. Außerdem habe es Partnerschaften mit namhaften amerikanischen Designern aufgebaut.

Die Greencool Technology, mit über 3 % Depotanteil die größte Fondsposition, nennt sie als weiteren Favoriten. Das Unternehmen habe ein umweltfreundliches und energiesparendes Kühlsystem entwickelt. Wer umrüsten wolle, müsse lediglich das Kühlsystem im Kühlschrank oder der Klimaanlage austauschen und erspare sich so den Erwerb eines neuen Gerätes. Auffallend ist die große Barreserve des Fonds von deutlich über 30 %. Dennoch sagt die Managerin: "Jetzt ist der richtige Zeitpunkt zum Kaufen." Den niedrigen Investitionsgrad erklärt sei mit den enormen Mittelzuflüssen des Fonds. Bei ihren größten Einzelwerten wolle sie nach den Kursanstiegen nicht mehr nachkaufen.

Im UniEm Fernost Fonds der zur genossenschaftlichen Bankengruppe gehörigen Union Investment konzentriert sich Fondsmanager Hans Hölzl auf die "defensiven Konsumwerte". Auch die klare Untergewichtung vom technologielastigen und von der US-amerikanischen Konjunktur abhängigen Taiwan habe zum vergleichsweise guten Abschneiden des Fonds beigetragen, so Hölzl weiter. Mit einem Minus von 8,0 % erreicht der Fonds noch den neunten Platz.

Hölzl schaut sich nach eigenen Angaben bei mittelgroßen bis kleinen Firmen um. Gefallen finde er beispielsweise am Schuhproduzenten Kingmaker Footware, der mit 0,6 % Fondsanteil im Buch steht. Dieses in Hongkong gelistete Unternehmen weise ein solides Wachstum auf und setze erfolgreich auf eine Expansion in Übersee. Auch die auf Konsumkredite und das Kreditkartengeschäft spezialisierte Aeon Creditservice habe sich als konsumnaher Wert mit knapp 1 % Anteil am Portfolio bewährt. Größte Einzelposition sei China Petroleum mit knapp 3 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%