Wertentwicklungsanalyse der Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Hongkong und China
Aktienfonds China: Invesco profitiert von Gewinnen der Travelsky-Aktie

Die chinesische Wirtschaft entwickelt sich weiter gut. Nach Einschätzung des Investmenthauses Invesco liegt dies vor allem am steigenden privaten Konsum. Das China-Portfolio der Anlagegesellschaft setzt daher weiterhin auf den Binnenmarkt des Landes.

1.8.2001 HB/vwd FRANKFURT/M. Mit dieser Strategie kommt der Invesco GT PRC Fund dank eines Zwölfmonats-Wertgewinns von 30,97% auf Platz drei unter 22 Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Hongkong/China.

Fondsmanager Martin Lau, der das Portfolio gemeinsam mit Billy Chan betreut, bevorzugt Firmen, die sich auf den einheimischen Markt konzentrieren. Als Grund nennt er, dass China noch nicht vollständig erschlossen sei. "Die Schlüsselbranchen sind für uns der Flugverkehr mit Travelsky als Top-Wert im Depot, der Mobilfunkbereich und der Energiesektor", zählt Lau auf. So betrage der Zustrom neuer Kunden für China Mobile - auf die Aktie entfallen 6% des Fondsvermögens - monatlich rund eine Million. Zugleich liegt nach Angaben des Invesco-Managers die Verbreitung von Mobiltelefonen in der Bevölkerung immer noch unter 10%.

Das Schwergewicht im Portfolio, der Ticket- und Buchungsdienst Travelsky mit fast 7% Anteil, sei ein Neuling im Depot. Für Martin Lau gibt es einige Gründe, die für das Unternehmen sprechen: "Die Gebühren liegen immer noch unter dem internationalen Standard, so dass wenig Preisdruck zu erwarten ist, wenn der Passagierverkehr weiterhin um 15% jährlich wachsen sollte." Außerdem biete Travelsky den Vorteil, dass die Netzwerke bereits etabliert seien und alle inländischen Fluglinien Anteile an dem Unternehmen hätten.

Der Manager des Dresdner RCM- China Fund USD, Matthew Choi, kommt mit dem China-Portfolio der Dresdner Bank dank eines Zwölfmonats-Wertzuwachses von knapp 8,95% auf den sechsten Platz. Choi setzt ähnlich wie sein Invesco-Kollege auf die einheimische Industrie und hat hier nach eigenen Angaben 22% der Fondsgelder konzentriert. Danach folgten der Energiesektor mit 13% und die Telekombranche mit 9%. Der Manager setzt auf die Integration Chinas in den globalen Wirtschaftsprozess, und auf die Olympischen Spiele in Peking im Jahr 2008: "Verbunden mit dem erwarteten Beitritt zur Welthandelsorganisation wird die Wirtschaft von den Ausgaben für Bauprojekte, die mit den Spielen in Zusammenhang stehen, profitieren. Dies gilt auch für die Bereiche Tourismus, Verkehr, Werbung, Einzelhandel und Immobilien."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%