Wertentwicklungsanalyse der ausschließlich in Aktienfonds anlegenden Dachfonds
Dachfonds: Inovesta Classic bevorzugt bekannte Namen

Rüdiger Geisler hält nichts von einer großen Anzahl an Fonds in seinem Portfolio. "Wenn man die Klassefonds der gewünschten Kategorie ausgewählt hat, wieso soll man noch zweitklassige Fonds beimischen", sagt der Dachfonds-Experte von der Inovesta GmbH.

9.8.2001 HB FRANKFURT/M. Sein Inovesta Classic OP, der von der Fondsgesellschaft Oppenheim KAG aufgelegt wird, verzeichnete per Ende Juni einen Zwölfmonats-Wertverlust von 9,66%. Unter vierzig ausgewerteten Dachfonds, die ausschließlich in Aktienfonds investieren, schnitt er mit diesem Ergebnis allerdings am besten ab.

In Geislers eher wertorientiertem Portfolio sind der Templeton Growth Fund, der DWS Akkumula, die beiden in Deutschland investierenden Fonds DWS-Investa und FT Frankfurt Effekten, der Pioneer Fund sowie der eher wachstumsorientierte Pioneer II und der FT Interspezial zu finden. Alle diese Fonds hätten eine Historie von mindestens 25 Jahren und könnten kontinuierlich überdurchschnittliche Ergebnisse vorweisen, so der Experte. Oberstes Kriterium für die Auswahl sei die historische Entwicklung von Ertrag, Volatilität und den Ergebnissen in schlechten Zeiten. Die sieben ausgewählten Fonds wurden seit Auflegung des Inovesta Classic OP im Mai 2000 zu je einem Siebtel gehalten. In seiner Portfoliostrategie für den Classic OP beschränkt sich Geisler weiterhin auf sieben Zielfonds, um sich nicht "zu verzetteln". Größter Performance-Gewinner im abgelaufenen Jahr wie auch in den vergangenen Monaten war der Templeton Growth Fund.

Doch Geisler berät nicht nur den Dachfonds mit der besten Performance, sondern auch den mit der schlechtesten Wertentwicklung unter den 40 ausgewerteten Aktien-Dachfonds. Ende Juni verzeichnete der Inovesta Opportunity OP einen Zwölfmonats-Wertverlust von 42,87%. Allerdings erwartet Geisler in diesem Jahr noch starke Veränderungen bei der Performance.

Der Opportunity OP enthält momentan elf Branchenfonds aus den Bereichen Internet/E-Commerce, Telekommunikation/Medien, Biotech, Neue Märkte und Asien. Größter Gewinner mit einem Wertzuwachs von über 30% ist der Medical Bio-Health Trends der Fondsgesellschaft Oppenheim Lux, nach Ansicht von Geisler der erfolgreichste Biotech-Fonds seit Januar. Dieser Fonds ist mit 18,7% im Portfolio gewichtet. Übergewichtet hat Geisler Biotechnologie-Fonds mit einen Anteil von 31% am Fondsvermögen, gefolgt von Internet- und Technologiefonds mit einem Anteil von 19%. Die Neuen Märkte sind mit nur 4% im Portfolio vertreten und damit stark untergewichtet.

Trotz des schlechten Abschneidens des Opportunity OP bleibt Fondsberater Geisler selbstbewusst: "Am 6. April haben wir den Boden gefunden. In den Monaten April, Mai und Juni war der Opportunity der erfolgreichste Dachfonds unter den aggressiveren Fonds." Für das zweite Halbjahr erwartet er eine positive Performance.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%