Wertentwicklungsanalyse der ausschließlich in Aktienfonds anlegenden Dachfonds
Nordasien gehört zu den favorisierten Anlageregionen

Es gibt Versäumnisse von Fondsmanagern, die Kevin von Schleinitz Becnel auf die Dauer nicht akzeptiert. Dazu gehört ein schlechte Kommunikation. "Wenn Fondsmanager drei Monate brauchen, um Anfragen zu beantworten oder Umschichtungen zu berichten, dann fliegen sie auf die Dauer raus", gibt sich der Fondsstratege bei der tecis Asset Management AG konsequent.

HB FRANKFURT/M. Von Schleinitz Becnel berät die Tecis-Dachfonds der UBS UBS-Tochter Invest. Der Regionen-Dachfonds tecis Asia Pacific Select UBS (D) steht unter 58 ausschließlich in Aktienfonds investierenden Dachfonds mit einem Zwölfmonats-Wertverlust per Ende Oktober von 22,50 % auf dem ersten Rang.

Vor dem Radikalschnitt gebe er dem Fondsmanagement Zeit, doch wenn zur schlechten Berichterstattung auch noch eine schlechte Performance hinzukomme, sei die Geduld auch schon mal früher aufgebraucht. So geschehen mit dem Liberty New Port Tiger Fund, dessen Position von 6 % von Schleinitz Becnel kürzlich vollständig abgebaut hat. Statt dessen stockte er den Mellon Newton Oriental Fund von acht auf 12 % auf. "Der Newton-Fonds ist mit einem Zwölfmonatsverlust von 8,5 % einer der besten in seiner Gruppe", erklärt von Schleinitz Becnel. Ebenso wie der Liberty Tiger investiere der Newton in Asien ohne Japan.

Einen Lieblingsfonds dürfe sich ein Dachfondsmanager nicht leisten, dann verliere er die Distanz, sagt der Tecis-Manager. Stattdessen habe er mit Nordasien eine Lieblingsregion. Dazu gehöre China, Hongkong, Korea und, wieder im Visier, Taiwan. China beispielsweise mit einem Fondsanteil von rund 4 % biete als größte autarke Binnenwirtschaft der Erde eine Wachstumsrate von durchschnittlich sechs bis 7 %. Für Taiwan habe er derzeit zwei Länderfonds im Blick. Gegenüber seiner Messlatte, dem Index MSCI Asia Pacific, will er die Region deutlich übergewichten. Ebenso sei Australien als Sonderkandidat mit einer starken Binnenwirtschaft mit 14 % überproportional berücksichtigt.

Nach den selben Kriterien wie für den Asien-Dachfonds gibt von Schleinitz Becnel Depotempfehlungen für den Tecis New Technologies Select UBS (D). An oberster Stelle bei der Fondsauswahl steht nach Aussage von Detlef Glow, Leiter Tecis-Fondsresearch, die Stetigkeit der Performance im Vergleich zu Produkten mit ähnlicher Anlageausrichtung.

Trotz gleicher Vorgehensweise bei der Auswahl der Fondsempfehlungen erreichte von Schleinitz Becnel für den Tecis New Technologies mit einem Verlust von 55,16 % über die vergangenen 12 Monate gerade einmal den vorletzten Platz unter den 58 ausgewerteten Dachfonds. Natürlich vergleiche man Äpfel mit Birnen, wenn man auf Technologieaktien ausgerichtete Dachfonds mit anderen Dachfonds vergleiche, betont der Fondsberater.

Den Schwerpunkt seines Portfolios bilden global anlegende Technologiefonds, die rund 90 % des Dachfondsvermögens ausmachen. Zu seinen besten Stücken im Depot zählt der Fondsberater den ACM International Technologies und den UBS Technologies mit Fondsanteilen von jeweils 17 bis 18 %. Daneben hält der Fondsexperte beispielsweise den Pictet PGSF-Biotech mit rund 5 % als einzigen reinen Biotech-Fonds.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%