Wertentwicklungsanalyse der ausschließlich in Aktienfonds anlegenden Dachfonds
Nordasien und Osteuropa sind die favorisierten Anlageregionen

Die Kurse an der Börse Tokio waren die letzten Tage auf Talfahrt, so dass die Untergewichtung japanischer Aktienfonds in Dachfonds Verluste minimiert.

HB FRANKFURT/M. Fondsberater Kevin von Schleinitz Becnel kommt mit seinem Fonds auf den ersten Platz im Konkurrenzfeld von 70 Produkten: Der von ihm betreute Tecis Asia Pacific Select UBS (D) führt mit-7,51 % die Jahresbilanz 2001 der nur in Aktienfonds investierenden Dachfonds an. Von Schleinitz Becnel nennt eine Japangewichtung von 35 %, während seine Messlatte MSCI Asia Pacific Japan eine Quote von 65 % ausweise. Tecis Asset Management fungiere als Anlageberater für den von UBS Invest aufgelegten Asien-Dachfonds.

Neben der vergleichsweise unterdurchschnittlichen Berücksichtigung Japans sei auch die überproportionale Gewichtung der Regionen China/Hongkong, Nordasien und Australien von Vorteil gewesen. Australien profitiere von einem starken Finanzsektor und einer stabilen Binnenwirtschaft. "In Nordasien gefallen mir besonders Taiwan und Korea. Daher haben wir unsere beiden Asien-Pazifik-Fonds, den Henderson Horizon Pacific Equity Fund und den Newton Invest Oriental Fund aufgestockt; in beiden Produkten ist Japan nicht berücksichtigt", berichtet der Fondsberater. Die beiden Fonds seien derzeit mit 16 bzw. über 10 % gewichtet.

Der JP Morgan Fleming Pacific Equity Fund und der Fidelity Pacific Fund mit jeweils rund 14 % Anteil am Dachfonds deckten die Regionen inklusive Japan ab. Zusätzlich befänden sich noch die drei Japanfonds DWS Japan, JP Morgan Fleming Japan und Fidelity Japan mit jeweils über 6 % im Portfolio.

Für die wirtschaftlichen Aussichten in Asien ist von Schleinitz Becnel positiv gestimmt. "Die konjunkturelle Erholung, die wir im zweiten Halbjahr 2002 erwarten, könnte in Asien eine Hebelwirkung auslösen", meint der Experte. Er werde weiterhin Nordasien, vor allem Korea und Taiwan im Auge behalten. Aber auch Japan werde täglich beobachtet. "Wenn die angestrebten Reformen Früchte tragen sollten, geht es dort ab wie eine Rakete", ist sich von Schleinitz Becnel sicher.

Für Dachfondsmanager Eckhard Sauren bleibt der Anlagefavorit Osteuropa. Die Gewichtung im Sauren Global Opportunities, der mit-9,78 % den zweiten Platz in der Jahresbilanz 2001 erreicht, liegt bei fast 20 %. Allein der Griffin von Jürgen Kirsch, der in Osteuropa anlege, hätte im vergangenen Jahr einen Wertgewinn von 26 % eingespielt.

Saurens Ziel ist die Auswahl erfolgreicher Fondsmanager, die in kleineren und wenig analysierten Märkten investieren und dabei einen Mehrwert für den Anleger schaffen. Die Fondsmanager müssten Sauren von ihren Ideen überzeugen und beweisen, dass sie frühzeitig über Informationen verfügen, die andere noch nicht haben.

Entsprechend sei der Fonds in den Segmenten Nebenwerte, Schwellenländer und Biotechnologie-Nebenwerte zu Hause. Der Fonds von Jürgen Kirsch sei mit 15 % gewichtet, neu dazu gekommen sei mit 5 % Dachfondsgewichtung der Magna Europe Fund von Charlemagne Capital, der von Stefan Böttcher gemanagt werde. Damit habe er die Schwellenländer, speziell Osteuropa, aufgestockt. Die Aktien der Emerging Markets seien durchschnittlich nur halb so hoch bewertet wie jene der Industrienationen und würden von einen Konjunkturaufschwung überproportional profitieren.

Ebenfalls interessante Investitionsmöglichkeiten gebe es im Biotechnolgie-Bereich. Dieser werde mit 15 % durch den Medical Bio Health-Trends abgedeckt. Weitere Investitionsschwerpunkte seien mit über 17 % der US-Technologiemarkt und mit 22 % Europa.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%