Wertentwicklungsanalyse der ausschließlich in Aktienfonds anlegenden Dachfonds
Sauren setzt auf Osteuropa

Die Konjunktur springt an und wird auch den Aktienmärkten Impulse geben. Das glauben die Dachfondsmanager. Profitieren wollen sie auf unterschiedliche Weise. Während der eine seine Emerging-Markets-Positionen aufstockt, sieht der andere seine Chancen eher in Europa.

HB FRANKFURT/M. Fondsmanager Eckhard Sauren hat im Sauren Global Growth die Aktienpositionen in Osteuropa und Asien von 4 auf 6 % bzw. von 4 auf 5 % aufgestockt. "Die Emerging Markets sind günstig bewertet und profitieren überproportional von einem Wirtschaftsaufschwung", argumentiert er. Der Sauren Global Growth, aufgelegt von der Sauren Fonds Select Sicav, liegt mit einer Zwölfmonats-Performance per Ultimo Februar von-9,95 % auf Platz acht unter insgesamt 93 Dachfonds, die ausschließlich in Aktienfonds investieren.

Osteuropa deckt Sauren nach eigenen Angaben derzeit mit dem Griffin Eastern European Fund von Jürgen Kirsch ab. Da dieser Fonds aber volumenmäßig immer größer werde, wolle Sauren die aktuelle Gewichtung von über 5 % überdenken und eventuell als weiteren Osteuropafonds den Magna Europa Fund dazu nehmen. "Der Sauren Global Growth ist ein weltweit anlegender Dachfonds, der überwiegend in Regional- und Länderfonds investiert", erläutert Sauren die Ausrichtung des Dachfonds.

Der geographische Schwerpunkt liege dabei in Europa, um die Währungsrisiken in einem überschaubaren Rahmen zu halten. Insgesamt seien rund 41 % der Gelder in europäischen Standardwerte- und Nebenwertefonds investiert. Das europäische Standardwertesegment decke er unter anderem mit dem Gartmore CSF-Continental Europe Fund, dem Griffin European Equity und dem GAM Star Universal Fund EUR ab, die jeweils mit rund 7 % im Fonds gewichtet seien. Weitere 7 % seien im auf europäische Nebenwerte konzentrierten Ennismore European Smaller Companies Fund angelegt. Die USA mit über 23 % Dachfondsquote decke er durch den Templeton US Equity und den von Ed Walczak gemanagten Vontobel Fund-US Value Equity ab. "Für uns ist bei der Fondsauswahl der Fondsmanager entscheidend", erklärt Sauren aus.

Nicht im Fonds vertreten seien Branchenfonds. Nur eine Ausnahme mache er. Mit rund 3 % sei der Medical BioHealth-Trends in das Portfolio aufgenommen worden.

Ebenfalls-9,95 % verbuchte der QuattroVorsogeFonds von Union Investment, der damit auf Platz neun kommt. Der Dachfonds der zum genossenschaftlichen Finanzverbund gehörenden Fondsgesellschaft investiere nur in hauseigene Produkte. "Der Fonds legt die Gelder in Aktienfonds an, die ihre Mittel weltweit sowohl in Aktien führender Top-Unternehmen als auch in Aktien kleiner und mittlerer Unternehmen mit entsprechendem Wachstumspotenzial investieren", sagt Fondsmanager Andreas Brandt.

"Die negative Wertentwicklung ist darauf zurückzuführen, dass wir die USA im Vergleich zu unserer Benchmark, dem Index MSCI World, im vergangenen Jahr zu früh untergewichtet haben", räumt Brandt ein. Von dieser Untergewichtung wolle er aber nun profitieren, indem er Europa weiterhin favorisiere: "Die US-Wirtschaft gibt die Impulse, die Dynamik setzt sich aber in Europa fort." Die USA seien Europa und den asiatischen Ländern im Bereich Restrukturierungspotenzial um Jahre voraus. Auf Grund der Globalisierung hätten vor allem Länder wie Deutschland und Japan einiges aufzuholen. Er gehe davon aus, dass Deutschland, Japan und Asien daher am meisten von einer Konjunkturerholung profitieren werden.

Europa ist laut Brandt mit rund 50 % im Fonds gewichtet, die USA kämen auf 30 %, Japan auf 17 % und Fernost auf 3 %. Besonders gut gefielen ihm der UniEuroAktien für die Region Europa und der am Dax orientierte UniDeutschland. Beide Produkte seien mit rund 14 % im Dachfonds berücksichtigt.

Mit 18 % neu im Depot sei der Indexfonds Unico i-tracker MSCI World: "Dieser Fonds ist für uns besonders attraktiv, da er unsere Messlatte abbildet."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%