Wertentwicklungsanalyse der defensiv investierenden Mischfonds
BNP Paribas denkt über Teilverkäufe der Anleihebestände nach

Fondsmanager Pierre Pradignac registriert ein trüber werdendes Umfeld an den Anleihemärkten und erwartet steigende Renditen. "Wir suchen eher nach einem günstigen Zeitpunkt für Verkäufe", sagt der Experte der französischen BNP Paribas Asset Management.

HB/vwd FRANKFURT/M. So habe er im Mischfonds Parvest Conservative USD C im März die Bestände an US-Staatsanleihen abgebaut. In den zwölf Monaten bis Ultimo Februar erwirtschaftete das Produkt ein Plus von 6,41 % (in Euro). In der Hitliste der 97 defensiv ausgerichteten Mischfonds, die bei der Wahl zwischen Aktien und Anleihen grundsätzlich einen Schwerpunkt auf Anleihen legen, bedeutet dies Position vier.

Wie Pradignac informiert, will er mit diesem konservativen Produkt mit Basiswährung US-Dollar eine höhere Rendite als mit Dollar-Geldmarktanlagen erzielen. Zurzeit sei er mit 65 % des Fondsvermögens in erstklassige Renten mit vornehmlich längeren Laufzeiten engagiert, berichtet der Experte.

In Europa setze er vornehmlich auf langfristige Staatsanleihen Frankreichs und Deutschlands. Die Rendite der zehnjährigen deutschen Bundesanleihe werde bis zum Jahresende um 0,25 bis 0,30 Prozentpunkte klettern. In ein paar Wochen werde er dann auch europäische Rentenpapiere abbauen, blickt er nach vorne. Die Aktienquote liege bei nur 12 %.

Ausschließlich mit Engagements in Aktien und Renten in Schweizer Franken profitierte der in Euro aufgelegte Sarasin Invest-Swiss Mix von der Stärke der schweizerischen gegenüber der europäischen Währung. Das Produkt der schweizerischen Sarasin kommt dank eines 12-Monatsgewinns von 3,72 % auf Platz neun. Dem Geschäftsführer der Sarasin Investmentfonds AG, Jürg Peng, zufolge dominieren im Portfolio derzeit Rententitel mit einem Anteil von knapp 90 %. Rund die Hälfte davon entfalle auf Anleihen von Finanzinstituten wie der Europäischen Hypothekenbank. Gut gefielen ihm auch Titel staatlicher Institutionen wie der Bundesimmobiliengesellschaft Österreich oder der Bayerischen Landesbank, die mit interessanten Renditeaufschlägen zwischen 0,25 und 0,30 Prozentpunkten gegenüber schweizerischen Staatsanleihen lockten.

Bei der 12 %-igen Aktienquote des Fonds, die über Futures und Optionen auf den schweizerischen Index SMI abgebildet werde, sei mittelfristig eine Aufstockung denkbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%