Wertentwicklungsanalyse der europäischen Aktienfonds für Nebenwerte
Rhön-Klinikum als Fitmacher im Depot

Die besten Fondsmanager für kleine Aktien in Europa liefern höhere zweistellige Renditen ab. In der Fonds-Bilanz 2000 für diese Produktgruppe bilden die britischen Anlagefirmen Ennismore und Gartmore sowie die französische CDC das Gewinner-Trio.

HB/vwd FRANKFURT/M. Im schwierigen Börsenjahr 2000 schlägt der erfolgreichste Aktienfonds für europäische Nebenwerte die Konkurrenten: Der Ennismore European Smaller Companies Fund bringt es auf einen Wertzuwachs von 36,11 %, während die Fonds mit dieser Anlageausrichtung im Schnitt 2,24 % verloren (Tabelle). Es gibt allerdings einen Haken für Kaufinteressenten. Nach Auskunft der Fondsgesellschaft Ennismore in London können Anleger zurzeit keine Anteile an diesem Fonds erwerben.

Der Ennismore European Smaller Companies Fund habe mit rund 100 Mill. Vermögen eine Größe erreicht, die angesichts seiner Anlage ausschließlich in kleine Werte nicht überschritten werden soll, erklärt eine Ennismore-Sprecherin. Anleger könnten erst wieder einsteigen, wenn Fondsanteile bisheriger Investoren zurückgeben werden. Eine Warteliste bestünde bereits.

Reges Kaufinteresse besteht der britischen Fondsgesellschaft Gartmore zufolge auch am Gartmore CSF-Continental European Smaller Companies Fund, der mit einem Wertzuwachs von 32,59 % den zweiten Rang belegt. Die gute Performance sei zum einen mit der Nicht-Berücksichtigung inzwischen kollabierter Neuer-Markt-Aktien wie Intershop oder EM.TV zu erklären, erklärt Fondsmanager Jonathan Sharpe. Diese Werte hätten zum Jahresende 2000 wegen enttäuschender Gewinnmeldungen starke Kurseinbrüche erlitten.

Verkauf von Tech-Titeln machte sich bezahlt

Zum anderen verlagerte Sharpe eigenen Angaben zufolge das Schwergewicht innerhalb des Technologiebereichs auf Gesellschaften mit starker Marktposition, vorhersagbarem Gewinnwachstum und realistischer Bewertung. Beispiele dafür seien die französischen ESI und Metrologic, die schwedische Micoronic Laser und die finnische Proha. Die Aktien dieser Unternehmen hätten in den vergangenen Monaten gut abgeschnitten, während viele andere Technologiewerte zum Teil hohe Wertverluste hinnehmen mussten. Positiv auf die Fondsperformance wirkte sich laut Sharpe auch aus, dass er in Vorwegnahme des Kurseinbruchs bei vielen Technologiewerten den Branchenanteil dieser Titel am Fondsportefeuille von rund 35 % ab Mai sukzessive senkte - auf jetzt 15 bis 20 %.

Nach dem teilweisen Rückzug aus High-Tech-Werten hat sich der Fondsmanager jedoch nicht - wie vieler seiner Kollegen - ausschließlich auf defensive Werte konzentriert, sondern sah sich nach qualitativ hochwertigen Wachstumswerten aus Nicht-Technologiebranchen um. Dabei stieß er beispielsweise auf die deutsche Rhön-Klinikum, die schwedische Eniro und die italienische Mondo TV.

Franzosen setzen auf Medizinaktien

Marie Jeanne Missoffe und Jean Pierre Mariaud, die den mit +24,34 % drittplatzierten CDC Europe Small Cap R,C managen, geben im Börsenjahr 2001 den Aktien kleiner Unternehmen in Europa große Chancen. Ihre Begründung: Diese Titel würden in Zeiten eines relativ hohen Wirtschaftswachstums besonders begünstigt.

Die beiden Fondsmanager des führenden öffentlich-rechtlichen französischen Finanzinstituts CDC wählen ihre Aktien vor allem anhand der Kriterien Gewinnwachstum, Profitabilität, Wettbewerbsposition und Managementqualität aus, wie sie erläutern. Zu den größten Positionen zählten derzeit die schwedische Nobel Biocare, weltweit die Nummer eins bei Dentalimplantaten, darüber hinaus die deutsche Techem, die technische Messgeräte zur Abrechnung von Energie- und Wasserkosten bereitstelle. Ein höheres Gewicht habe auch die israelische, aber in der Schweiz börsennotierte Card Guard Scient, ein weltweit tätiger Anbieter medizinischer Leistungen. Ein maßgeblicher Depotanteil entfalle auch auf die italienische Permasteelisa, führend beim Entwurf, der Herstellung und dem Anbringen von Fassaden an großen Gebäuden.

Die Tabelle enthält keine Fonds-Ratings. Da viele der Produkte erst seit wenigen Jahren angeboten werden, hätte eine vergleichende Bewertung nur geringe Aussagekraft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%