Wertentwicklungsanalyse: Fonds mit Anlageschwerpunkt China: Fonds setzen auf chinesische Autoaktien

Wertentwicklungsanalyse: Fonds mit Anlageschwerpunkt China
Fonds setzen auf chinesische Autoaktien

Chinas Wirtschaft schwankt zwischen Jubel und Untergangsstimmung. Mit dem Beitritt zur Welthandelsorganisation WTO steht das Land vor tief greifenden Umwälzungen, für viele Branchen in der Volksrepublik geht es nun ums Überleben. Fondsmanager, die in der Region investieren, mahnen daher zur Geduld.

HB/vwd FRANKFURT/M. In das China-Portfolio des französischen Investmenthauses Financiere Atlas werden hohe Erwartungen gesetzt: Mit einem Plus von 35,97 % in der Jahresbilanz 2001 steht der Atlas Chine-Fonds an der Spitze dieser Fondsgattung.

Fondsmanager Xing Hu, der das China-Depot der BHF-Tochter managt, setzt auf Branchen wie den Immobiliensektor oder die Autoindustrie, die auf dem einheimischen Markt ihre Kunden haben: "Die Binnennachfrage war einer der ausschlaggebenden Faktoren für das Wachstum von 7,3 Prozent im vergangenen Jahr - mitten in einer globalen Rezession." Daher habe er sich entschieden, Aktien des landesweiten Immobilien- und Stadtplaners China Vanke ins Depot zu nehmen. Auch China Brilliance gehöre zu den großen Werten im Portfolio - und das nicht nur, weil der Produzent von Minivans ein Partner von BMW sei: "Bei China Brilliance rollte die erste komplett einheimisch hergestellte Limousine vom Band."

Der Fondsmanager des HSBC GIF-Chinese Equity, Richard Wong, schätzt die Lage in China ähnlich ein. Das Portfolio der britischen Investmentbank belegt mit einem Plus von 13,43 % Platz zwei. Auch Wong setzt auf die starke Binnenwirtschaft: "In diesem Umfeld konnten im vergangenen Jahr Firmen, die sich auf den einheimischen Markt konzentrieren, wachsende Gewinne verbuchen. Dazu gehören beispielsweise Immobilienfirmen, Versorger und ausgewählte Verbraucher-Titel sowie Auto-Aktien." In den genannten Bereichen sei der Fonds übergewichtet. Zu den größten Einzelpositionen gehörten Firmen wie Huaneng Power, ein Betreiber von Wärmekraftwerken, mit über 5 % Depotanteil, oder die nationale Fluggesellschaft Citic Pacific mit knapp 4 %.

Die Mitgliedschaft Chinas in der WTO wird nach Ansicht von Wong langfristig einen positiven Effekt haben. In diesem Jahr werde sich das Fondsmanagement weiterhin auf Sektoren konzentrieren, die von einer schwungvollen Konjunktur profitierten, nämlich auf die Branchen Immobilien, Einzelhandel und Versorger.

Die Fonds-Gewinner 2001: >>Tabelle

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%