Wertentwicklungsanalyse für Aktienfonds mit Ausrichtung auf Werte der Informationstechnologie
Branchenfonds: Experten bevorzugen asiatische Internetwerte

Catherine Tan, Fondsmanagerin des Oppenheim Topic Asian Internet, will in den kommenden Monaten aggressiver vorgehen. Trotz eines Wertverlustes von 25,72% in den vergangenen zwölf Monaten per Ende Juni steht der Fonds unter allen Konkurrenzprodukten für Werte aus dem Bereich Informationstechnologie noch auf dem ersten Rang.

20.8.2001 HB/vwd FRANKFURT/M. Tan arbeitet bei Lloyd einem Unternehmen in Hongkong, das Sal. Oppenheim Fonds Trust bei ihren asiatischen Fonds berät. Sie setzt nach eigenen Angaben auf konservative Internetfirmen, die bereits Gewinne erzielen und auf Grund ihrer Geschäftsmodelle nachhaltig vom Internetgeschäft profitieren könnten.

Die größten Fondspositionen sind laut Tan der so genannten Old Economy zuzurechnen: Reliance Industries, mit knapp siebenProzent stärkster Wert, sei als größtes indisches Privatunternehmen unter anderem im Energiesektor aktiv. Auch Hong Kong & China Gas mit einer Quote von sechsProzent habe auf den ersten Blick wenig mit dem Internet zu tun. Erst auf Rang drei tauche mit Ncsoft aus Korea ein Unternehmen mit Internet-Touch auf; die Aktie sei mit über vier Prozent gewichtet.

Tan will in nächster Zeit vor allem konsumentenorientierte Werte kaufen. Besonders gut gefallen ihr australische Werte, aber auch japanische Titel. Generell seien im Internetbereich die asiatischen Länder - speziell China, Australien und Singapur - interessanter als die westlichen.

Ganz auf US-Internetphantasie setzt hingegen Volker Kuhnwaldt im Nordinternet der Nordinvest, einer Tochter der Vereins und Westbank. - Der Fonds liegt mit-77,39% auf dem vorletzten Platz. Relativ stark berücksichtigt Kuhnwaldt im Portfolio Titel aus den Bereichen mobiles Internet ("das langfristig interessanteste Thema") und E-Commerce-Software. Größte Einzelpositionen seien mit jeweils rund neunProzent Verisign, ein Serviceanbieter für E-Commerce und Internetkommunikation, und Check Point Software, eine Firma, die Sicherheitslösungen für die B2B-Kommunikation biete.

"Entscheidend" für die Kursentwicklung der Titel aus der gesamten Branche ist laut Kuhnwaldt das Anspringen der US-Konjunktur, mit dem er spätestens 2002 rechnet. "Wenn die US-Konjunktur allerdings nicht auf einen stabilen Wachstumspfad einschwenkt, wirkt sich das natürlich auch auf Internetunternehmen aus", warnt er.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%