Wertentwicklungsanalyse weltweit anlegender Rentenfonds
Euro-Bonds bringen Fondsdepots ins Plus

Fremdwährungsanleihen waren für Peter Breuning und Marcus Prella in letzter Zeit kein Thema. "Seit April vergangenen Jahres setzen wir ausschließlich auf Euro-Anleihen", sagt Prella, der zusammen mit Breuning den weltweit in Rententitel anlegenden MK Rentex Fonds managen.

HB/vwd FRANKFURT/M. Diese Anlageentscheidung sowie die Konzentration auf längere Laufzeiten gab der Performance Auftrieb. Für die 12 Monate per Ende März steht für das Produkt der unabhängigen Münchner Kapitalanlagegesellschaft (MK) ein Plus von 11,02 % auf der Habenseite. Dies bedeutet Platz drei unter 183 weltweit anlegenden Rentenfonds.

Als Grund für die ausschließliche Konzentration auf Euro-Anleihen nennt Prella: "Wir sind schon früh unter anderem wegen des hohen US-Leistungsbilanzdefizits von einer starken Euro- beziehungsweise schwachen Dollar-Entwicklung ausgegangen." Allerdings sind die Manager vorsichtig. Sie erwägen, dem Portfolio wieder Dollar- und Pfundbestände beizumischen, sollte sich eine Trendwende der jetzigen Eurostärke abzeichnen. "Geprüft" werde momentan auch der Einstieg an den Rentenmärkten der ost- und mitteleuropäischen EU-Beitrittsländer und bei Unternehmenstiteln.

Mit einem Plus von 10,48 % rangiert der Dexia Bonds International C hinter dem MK Rentex Fonds. Laut Fondsmanager Luc D hooge legt dieses Produkt der Luxemburger Dexia mit Ausnahme von Japan breit gestreut an den internationalen Rentenmärkten an. Das Währungsrisiko aus Sicht eines Euro-Anlegers sei meist vollständig abgesichert. "Wir gehen nur dann taktische Währungsrisiken ein, wenn wir vom Aufwertungspotenzial einer Währung fest überzeugt sind", sagt D hooge. Er fügt hinzu: "Momentan mögen wir jedoch keine Währung besonders." Daher bestehe für einen Euro-Anleger auch nahezu kein Währungsrisiko. Den Schwerpunkt wolle er weiter auf Staatstitel legen, die 64 % der Fondsmittel ausmachten. In US-Renten steckten rund 35 % der Gelder. Der Euro-Rentenmarkt sei mit knapp 53 % übergewichtet.

Interessante Anlagechancen bieten sich dem Dexia-Manager zufolge an den Märkten für Kreditrisikoprodukte. Anleihen ein und derselben Gesellschaft würden momentan teilweise zu völlig unterschiedlichen Renditen gehandelt, je nachdem ob sie auf US-Dollar, Euro oder britisches Pfund lauteten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%