Wertentwicklungsananlyse der Aktienfonds mit Schwerpunkt Rohstoffe
Ölwerte gelten als attraktive Anlage

Die Sorgen um einen möglichen Angriff auf den Irak lassen die Ölpreise steigen - trotzdem leiden Aktienfonds mit Anlageschwerpunkt Rohstoffe und Energie weiterhin. Allein im Juli verloren diese Fonds im Schnitt 10,8 % an Wert.

HB/VWD FRANKFURT/M. Norbert Faller von der Union-Fonds-Holding ist dennoch optimistisch. Der von ihm gemanagte UniSector: BasicIndustries investiere in Firmen, die eine herausragende Marktstellung besäßen und solide finanziert seien: "Sie können auch in einem Konjunkturtief positive Ergebnisse erzielen und werden außerdem am nächsten Konjunkturaufschwung partizipieren." Immerhin schneidet der Union-Fonds auf Zwölfmonatssicht mit minus 9,11 % vergleichsweise gut ab und liegt auf Rang vier.

Faller legt die Fondsmittel weltweit an, wobei seinen Angaben zufolge vor allem europäische Titel und US-Aktien zum Zuge kommen. "Ölaktien bilden den Schwerpunkt, eine Anlageentscheidung die durch die überdurchschnittlichen hohen Ölpreise der letzen Monate bestätigt wurde", resümiert der Investmentexperte. Goldminenwerte bildeten einen weiteren Schwerpunkt. Zu den größten Einzelpositionen gehören dem Union-Mann zufolge der US-Ölriese ExxonMobil mit einem Anteil am Fondsvermögen von 8 %. Weitere Favoriten sind der britische Öl- und Gasversorger John Wood mit 5 % sowie Royal Dutch (4 %) und ENI (3 %).

Der Manager des Baring GUF Resources-Global Fund, John Payne, betrachtet den Rohstoffsektor als sicheren Anlagehafen. Das Portfolio der britischen Gesellschaft Baring liegt mit-10,00 % auf Rang sechs. Payne erklärt, dass die konjunktursensiblen Substanzwerte aus den Bereichen Grundstoffe, Metalle, Öl und nicht zuletzt Gold der Börsenbaisse in den letzten Monaten relativ sicher standgehalten hätten. Auch bei einer Wiederbelebung der Weltkonjunktur seien Rohstoffwerte äußerst interessante Anlagen. "Insbesondere die Rohstoffunternehmen der Emerging Markets besitzen großes Wachstumspotenzial. Das betrifft etwa die großen und noch nicht erschlossenen Ölreserven der russischen Ölkonzerne".

Der Baring-Fonds setzt zu mehr als 53 % auf Energiewerte. Zu den größten Beteiligungen gehörten ExxonMobil mit fast 10 % Fondsquote sowie BP mit knapp 6 %. Derzeit halte das Management über 11 % in russischen Öl- und Gastiteln.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%